Kinderzimmer Wandgestaltung: die schönsten Ideen!

0

Gerade werdende Eltern vertreiben sich die Zeit, bis es so weit ist mit der Gestaltung des Kinderzimmers. Dass es dabei nicht immer nur rosa oder blau sein muss, wissen die meisten und gerade deshalb fragen sich viele, wie sie das künftige Kinderzimmer gestalten könnten. Schon eine kleine Recherche im Internet zeigt: Für die Wandgestaltung im Kinderzimmer gibt es mehr Farben, Tapeten und Accessoires, als Sie sich vorstellen können!

Hier zeigen wir Ihnen die schönsten Ideen:

 

Kinderzimmer Wandgestaltung Fototapete: Wie schön, wenn man die Entwicklung des Kindes so darstellt

Kinderzimmer Wandgestaltung Fototapete: Wie schön, wenn man die Entwicklung des Kindes so darstellt (#01)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Fototapeten

Verspielte Mustertapeten oder lustige Accessoires wie Blumenköpfe, die auf eine Wand geklebt, das Zimmer in eine große Wiese verwandeln lassen, verleihen Kinderzimmern ein ganz besonderes Flair. Mit Fototapete können Sie das Kinderzimmer sogar Ihres kleinen Lieblings sogar noch individueller gestalten und zu einem ganz besonderen Ort machen.

Liebt Ihr Kind Autos oder Tiere? Dann wählen Sie doch zunächst eine dezente Hintergrundfarbe für das Kinderzimmer aus und suchen dann gemeinsam mit Ihrem Kind ein passendes Motiv für eine Wand aus. Wie wäre es denn, wenn künftig zum Beispiel ein großer Hund mit Brille den Schlaf Ihres kleinen Lieblings überwacht?

Sind das nicht tolle Farben? Wir hätten uns auch solche Tapeten gewünscht

Sind das nicht tolle Farben? Wir hätten uns auch solche Tapeten gewünscht (#02)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Bunte Farben

Kinder sind fantasievoll und lieben bunte fröhliche Farben. Damit die Wände einen aber nicht erdrücken beziehungsweise zu anstrengend wirken, ist es besser, wenn Sie sich zunächst für eine eher dezente Hintergrundfarbe entscheiden und diese dann mit einem knalligen Ton oder mit Aufklebern und Mustern kombinieren.

Oder Sie entscheiden sich für eine ganze Akzentwand, in die Sie bereits Möbelstücke optisch mit einbinden. Wählen Sie zunächst eine „Hinkuckerfarbe“ und gestalten Sie dann beispielsweise eine Bergwelt mithilfe von hellen Weiß- und Grautönen, in der das Babybett vor einem großen Baum mit farbigen Blättern und kleinen Vögelchen steht. Vier ebenso bunte Bilderrahmen sind ein zusätzlicher Eyecatcher und bieten später Platz für lustige Fotos.

Kinderzimmer Wandestaltung Ausmaltapete: Hier dürfen die KInder kreativ sein

Kinderzimmer Wandgestaltung Ausmaltapete: Hier dürfen die KInder kreativ sein (#03)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Ausmaltapete oder Tafelfolie

Kinder malen gern und viel und leider mussten manche Eltern schon erleben, dass ihre Lieblinge die große weiße Wand ihres Kinderzimmers im Spieleifer mit einem Blatt Papier verwechselt haben. Liebt auch Ihr Kind Stifte und zeichnet es für sein Leben gern kleine Häuser, Figuren und Wolken? Dann verbinden Sie doch diese Leidenschaft mit der passenden Ausmaltapete. (Haben wir hier gefunden)

So kann Ihr Kind sein Zimmer entweder mitgestalten oder – wenn Sie sich für Tafelfolie entscheiden – immer wieder neu bemalen. Die Folien gibt es in verschiedensten Motiven, beispielsweise in Stift- Herz- oder Wolkenform und sie lassen sich ganz einfach auf alle möglichen glatten Flächen, wie den Schrank, an die Frontseite des Bettes oder eben auch direkt auf die Wand kleben.

Bei dieser Tapete wird der dunkelste Tag zum Sonnentag und die Nacht zu herrlichen Träumen

Bei dieser Tapete wird der dunkelste Tag zum Sonnentag und die Nacht zu herrlichen Träumen (#04)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Bunte plastische Landschaften

Gerade kleine Kinder lieben bunte Bilder und entdecken die Welt mithilfe von großen klaren Formen. Wählen Sie doch für die Wand an der gegenüberliegenden Seite des Kinderbettes eine große bunte Landschaft mit klaren Farben und verschiedenen Formen, wie Bäume, Wolken und einen schönen farbenfrohen Regenbogen.

Mit ein paar einfachen Werkzeugen und Material wie Filz oder Krepp können Sie zudem die Ränder der Baumkrone oder der Wolken abkleben und diese so zusätzlich plastisch abheben, sodass es scheint, als könnte man in das Bild eintauchen.

Die Kinderzimmer Wandgestaltung sollte so sein, dass es auch Ruheecken gibt

Die Kinderzimmer Wandgestaltung sollte so sein, dass es auch Ruheecken gibt (#05)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Ruhezonen werden gebraucht

Neben einer Spielecke darf natürlich in keinem Kinderzimmer ein Ruhebereich fehlen. Viele Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule den ganzen Tag in Action und mit anderen Kindern am Toben und spielen. Oftmals freuen sich dann auch einfach auf zu Hause und wollen in Ruhe in ihrer Kuschelecke malen oder einfach auf dem Bett liegen und in einem Buch schmökern. Diese Bereiche sollten daher auch ruhiger gestaltet sein. Wählen Sie entweder helle pastellige oder aber dunkle Farbtöne und wenn Sie eine ruhige Mustertapete finden, ist auch diese nicht verkehrt.

Kinderzimmer: In dieser Ecke mit den fröhlichen Farben, darf gespielt und getobt werden

Kinderzimmer: In dieser Ecke mit den fröhlichen Farben, darf gespielt und getobt werden (#06)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: eine aufregende Spielecke

Jedes Kinderzimmer sollte unterschiedliche Bereiche haben. Besonders wichtig ist dabei natürlich die Spielecke, in der Ihr Kind alle Kisten ausräumen, malen, basteln oder puzzeln kann. Mit einer lustigen Kindertapete, die beispielsweise einen Märchenwald mit vielen Tieren und Blumen sowie Pflanzen zeigt, taucht Ihr Kind bestimmt ganz schnell in eine andere Welt ein. Dort kann es gemeinsam mit seinen kleinen Wandfreunden Abenteuer erleben oder sich einfach beim Malen eigener Bilder von ihnen inspirieren lassen.

Kinderzimmer Wandgestaltung klassisch. Mit dieser Tapete muss man nicht sooft Umgestalltung

Kinderzimmer Wandgestaltung klassisch. Mit dieser Tapete muss man nicht sooft Umgestalltung (#07)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Klassische Tapeten

Entscheiden Sie sich für Tapeten, haben Sie natürlich die verschiedensten Möglichkeiten, diese anzubringen. So können Sie klassisch senkrecht tapezieren, aber auch Bahnen quer über die Wand wie eine Bordüre laufen lassen oder einfach mit Quadraten beziehungsweise mit besonderen Motiven wie beispielsweise Blumen individuelle Tapetenwandbilder gestalten.

Je nach dem, für welche Tapete Sie sich entscheiden, können Sie dem Zimmer Ihres kleinen Lieblings eine bestimmte Atmosphäre verleihen: fröhlich oder eher zurückhaltend, klassisch mit Streifen oder auch edel beziehungsweise total verspielt mit einer bunten Muster- oder Motivtapete. Wussten Sie, dass Punktetapeten – beispielsweise für ein Mädchenzimmer mit rosa und weißen Punkten – fröhlich und verspielt wirken? Außerdem eignen sie sich besonders, wenn Sie einen klassischen Stil bevorzugen, dem Kinderzimmer aber eine lustige Atmosphäre verleihen und vor allem eine Wandgestaltung für mehrere Jahre haben möchten.

Wandgestaltung Rollenspiele als Fantasieanregung

Wandgestaltung Rollenspiele als Fantasieanregung  (#08)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Rollenspiele im Zimmer und an der Wand

Kleine Kinder entdecken im Kindergarten oder in der Schule die Welt. Sie hören das erste Mal von Dinosauriern, von Rittern oder von Astronauten. Nicht selten wird dann das Kinderzimmer zum Dschungel voller Gefahren, zur Ritterburg, die verteidigt werden muss oder zum Weltraum, den es zu entdecken gilt. Holen Sie sich Inspiration vom Lieblingsspielzeug Ihres Kindes. Beispielsweise können Sie Ihrem kleinen Neil Armstrong eine besondere Freude machen, indem Sie eine Wand seines Zimmers mit bunten Raumschiffen und einem Mond gestalten.

Kinderzimmer Wandgestaltung auch die Streifenvariante eine schöne Alternative

Kinderzimmer Wandgestaltung auch die Streifenvariante eine schöne Alternative (#09)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: Streifen strecken und wirken edel

Neben all den kindgerechten Aspekten, bieten Tapeten oder Farbelemente auch einen praktischen Vorteil. So können Sie mit dem richtigen Muster ungünstige Grundrisse oder Raumhöhen ausgleichen. Wenn Sie beispielsweise Streifentapeten senkrecht kleben, können Sie das Kinderzimmer optisch in die Höhe strecken. Tapezieren Sie hingegen die Bahnen an den schmalen Wänden quer, können Sie den Raum breiter wirken lassen.

Dabei eignen sich Streifen- oder auch Karotapeten vor allem für ältere Kinder, da sie das jeweilige Zimmer weniger verspielt, als vielmehr edel und klassisch machen. Dieser Effekt lässt sich natürlich durch die Farbwahl bei den Streifen verstärken. Während dezente Töne eher eine ruhige Lernatmosphäre schaffen, regen knallige bunte Töne natürlich zum Toben und spielen an.

Süsse, kleine bunte Hände, wo wären die schöner als in einem Kinderzimmer

Süsse, kleine bunte Hände, wo wären die schöner als in einem Kinderzimmer (#010)

Wandgestaltung im Kinderzimmer: bekannte Motive, ausgefallene Umsetzung

Wirklich originell können Sie gerade bei älteren Kindern auch eine Wand mit einem auffälligen Graffiti, mit besonderen Schablonen oder Wandtattoos gestalten. Dabei können auch Ihre Hände und Füße oder die Ihres Kindes zu Schablonen werden. Überlegen Sie sich ein Motiv und setzen Sie es dann mithilfe von verschiedenen Farben sowie einer Schablone oder eben Ihren Händen selbst zusammen. Ergänzen können Sie die Wand dann noch durch eine stimmungsvolle Lichterkette die den Fisch zum Beispiel umrandet, sodass seine Silhouette auch im Dunkeln zu sehen ist.

Kleiner Tipp: Wie Sie sehen, sind Ihnen bei der Wandgestaltung des Kinderzimmers der lieben Kleinen keine Grenzen gesetzt. Beachten Sie bei der Entscheidung für eine Variante auf jeden Fall die Größe sowie die Form des Raumes, die bereits vorhandenen Möbel und die Beschaffenheit des Fußbodens. Und bei größeren Kindern überlegen Sie am besten gemeinsam, wie das Zimmer künftig aussehen soll.

Noch mehr Ideen gibts hier.


Bildnachweis:© Titelbild: Fotolia-cicisbeo -#01: Style-your-castle-#02: Fotolia-archideaphoto -#03:Style-your-castle-#04:Style-your-castle-#05: Fotolia-archideaphoto -#06:Style-your-castle #07: Fotolia-cicisbeo-#08:Style-your-castle-#09: Fotolia-archideaphoto-#10: Fotolia-snyGGG- #011: Fotolia-Hans-Jörg Nisch

Über den Autor

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Lassen Sie eine Antwort hier