Attraktionen für den Kindergeburtstag: Coole Ideen für einen tollen Tag

0

Ein Kindergeburtstag stellt höchste Anforderungen an das Organisationstalent der Eltern sowie an ihren Ideenreichtum. Tolle Spiele für drinnen und draußen sollten vorab geplant werden.

Attraktionen zum Kindergeburtstag: Feiern in den eigenen vier Wänden

Die meisten Eltern feiern einen Kindergeburtstag am liebsten draußen, wo sich die kleinen Partygäste austoben und notfalls sogar aus dem Weg gehen können. Doch was ist, wenn das Wetter nicht mitspielt? Dann sind tolle Ideen gefragt, die als Attraktionen des Kindergeburtstags gelten können.

Wichtig: Die Wohnung sollte dabei so gut wie möglich geschützt werden, was angesichts einer Horde Fünfjähriger oder nur wenig älterer Kinder (oder sogar jüngerer Gäste) eine Mammutaufgabe zu sein scheint.

Wichtig ist also, dass alle gut beschäftigt sind, keine Langeweile aufkommt und der Kindergeburtstag bei allen Beteiligten in positiver Erinnerung bleibt. Mit den folgenden Ideen und Spielen für drinnen und draußen lassen sich die kleinen Partymäuse gut beschäftigten.

 Die Fotobox ist kinderleicht zu bedienen und braucht keine große Einweisung. ( Lizenzdoku: Adobe Stock-Syda Productions)

Die Fotobox ist kinderleicht zu bedienen und braucht keine große Einweisung. ( Lizenzdoku: Adobe Stock-Syda Productions)

Fotobox als Attraktion (Video)

Langeweile muss auf jeden Fall verhindert werden! Diese coole Fotobox ist ideal für Kindergeburtstage und bringt mit Sicherheit jede Menge Spaß.

Die Fotos, die hiermit geschossen werden können, dienen auch gleich als Mitgebsel und als wunderbare Erinnerung an einen lustigen Tag. Die Fotobox ist kinderleicht zu bedienen und braucht keine große Einweisung. Sie kommt mit allem Drum und Dran und ist sogar stabil genug, um das wilde Durcheinander eines Kindergeburtstags und der hier aufgebauten Attraktionen zu überleben.

Die Fotobox ist die ideale Attraktion für Geburtstage, weil:

  • sie mit einer Fotoflatrate genutzt werden kann
  • nur wenig Stellfläche benötigt wird
  • sie durch den Sofortdrucker das umgehende Ausdrucken und Mitnehmen der Bilder erlaubt
  • Fotos in hoher Qualität ermöglicht
  • ein Accessoire-Set mit gebucht werden kann

Eltern, die auf die Fotobox setzen, überbrücken damit eventuell langweilige Minuten während des Feierns und sorgen für jede Menge Spaß bei den Kindern. Benötigt wird lediglich ein Stellplatz, außerdem sollte eine Steckdose in der Nähe sein. Mehr braucht es nicht! Durch das Accessoire-Set ist es sogar möglich, dass sich die Kinder verkleiden oder einige lustige Fotos mit Perücken und Riesenbrillen schießen. Solche Attraktionen sind sogar für ältere Geburtstagskinder noch ein Riesenspaß!

Video: Spiele-Ideen für einen Kindergeburtstag

Fotorallye veranstalten

Fotos sind in jeder erdenklichen Weise beliebte Attraktionen und so kann der Kindergeburtstag mit einer Fotorallye aufgepeppt werden. Die Gäste bekommen dafür eine Liste ausgehändigt sowie eine Digitalkamera oder ein Smartphone. Nun bilden die Kinder Gruppen, sodass sie die Aufgaben der Liste zu zweit oder zu dritt erledigen können. Wichtig: Teamwork ist gefragt und jedes Kind soll auch mal fotografieren dürfen. Sieger ist die Gruppe, die als erste alle Aufgaben der Liste erledigt hat.

Fotografiert werden sollen zum Beispiel:

  • Lebensmittel
  • Tiere in der Umgebung
  • alles, was mehr als vier Beine besitzt
  • rote Autos
  • alle Mädchen der Gruppe
  • alle Jungs auf einem Fahrrad
  • alle Getränke auf der Feier
  • besondere Attraktionen
  • alle Kinder mit Basecap
  • möglichst viele verschiedene Insekten

Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen, sollte aber in Bezug auf die Menge der zu erledigenden Punkte am Alter der Kinder orientiert sein. Die Fotorallye kann sowohl drinnen als auch draußen veranstaltet werden, die Aufgabenliste muss dann entsprechend angepasst sein. Ob die Fotos ausgedruckt werden sollen oder ob es reicht, diese auf der Kamera bzw. auf dem Smartphone zu zeigen, muss ebenfalls vorher festgelegt werden. Das Ausdrucken kann auch nach Beendigung der Fotojagd und vor der Auswertung stattfinden. Spaß macht das auf jeden Fall!

Motto zum Kindergeburtstag festlegen (Video)

Einen Kindergeburtstag zu feiern, kann eine anstrengende Aufgabe sein. Damit der Spaß aber für alle vorherrscht, kann auch eine Mottoparty steigen. Kinder lieben es, sich zu verkleiden, und schauen meist sehnsüchtig auf den Kalender in Richtung Fasching oder Halloween. Warum dann nicht einfach den Kindergeburtstag zum Faschingsfest erklären? Natürlich können Mottos, die etwas mit Wasser zu tun haben und einen Pool erfordern (Strandparty, Meerjungfrau etc.) nicht draußen stattfinden, wenn gerade Winter ist.

Doch für drinnen gibt es jede Menge Ideen und so werden schon bald Einhörner und Monster, Märchenfiguren und Detektive, Zirkusclowns und Ritter sowie Burgfräulein auf der Party sein. Ältere Mädchen veranstalten dann im Anschluss vielleicht noch eine Pyjamaparty, wobei hier natürlich keinerlei Unterhaltung mehr zusätzlich geboten werden muss.

Video: Kindergeburtstag 🎉 | Dinoparty 🐲 | Tipps – Rezepte – DIYs | mamiblock

T-Shirts bemalen

Attraktionen sind bei einem Kindergeburtstag meist mit Aktivitäten verbunden, die allen Spaß machen und die nicht an ein bestimmtes Interesse gebunden sind. Wer nun auf der Suche ist und tolle Spielideen sammeln will, kommt vielleicht auch zu den T-Shirts und dem Bemalen derselben. Das macht jede Menge Spaß, erfordert aber eine gewisse Vorbereitung.

Es müssen die entsprechenden weißen oder einfarbigen T-Shirts gekauft werden, außerdem brauchen die Kinder für dieses Vorhaben genügend Textilfarben. Ob zum Sprühen oder zum Malen mit einem Stift, ist auch vom Alter der Kinder abhängig. Wichtig: Die Kinder sollten nicht zu klein sein, denn mit den Farben sollte ein wenig vorsichtig umgegangen werden. Das Trocknen und anschließende Bügeln der Shirts müssen freilich die Eltern übernehmen.

Derartige Ideen haben immer einen besonderen Vorteil: Sie erlauben die Mitnahme der Dinge, die hier gebastelt wurden und nicht selten entstehen beim Bemalen zum Beispiel auch Freundschaftsshirts mit den Namen der Partygäste. Eine wunderbare Erinnerung an einen schönen Tag!

Alles kommt anders

Kinder lieben den von ihnen immer heiß ersehnten Gegenteiltag! Einen solchen gibt es freilich nicht wirklich, doch die Kleinen sind sehr erfinderisch und machen einfach von allem das Gegenteil. Das muss auch nicht an einem besonderen Tag sein, sondern sie kommen einfach zwischendurch auf diese Idee. Warum das nicht nutzen und zu den Attraktionen des Geburtstags hinzufügen?

Ein Spiel wird daraus gemacht: Ein Kind muss etwas vormachen und die anderen Kinder machen genau das Gegenteil. Wenn also das Kind auf dem linken Bein hüpft, müssen alle anderen auf dem rechten Bein hüpfen. Wenn das Vorturner-Kind lacht, müssen alle anderen weinen. Eine sehr lustige Angelegenheit, die meist in Lachen endet!

Wichtig: Die Kinder brauchen dabei einen Schiedsrichter, denn wer das Falsche nachmacht, muss ausscheiden. Sieger ist das Kind, das am Ende übrig bleibt.

Normalerweise wird der Eierlauf draußen gemacht ( Lizenzdoku: Adobe Stock-Westend61)

Normalerweise wird der Eierlauf draußen gemacht ( Lizenzdoku: Adobe Stock-Westend61)

Altbewährter Eierlauf

Normalerweise wird der Eierlauf draußen gemacht und gilt als Klassiker der Geburtstagsspiele. Andere Attraktionen braucht es dann meist nicht! Das ist auch bei dieser Spielidee der Fall, dennoch wird der Eierlauf hier im Haus erledigt.

Die Eltern bauen dafür einen Parcours auf, sodass die Kinder auch die Treppe hinauflaufen, über einen Stuhl klettern, über einen Hocker hüpfen und um einen aufgestellten Sessel laufen müssen. Wie der Parcours wirklich aussieht und welche Attraktionen er beinhaltet, muss nicht zuletzt aufgrund der Einrichtung und des vorhandenen Platzes entschieden werden. Wer es den Kindern ein wenig leichter machen will, wählt einen eher tiefen Löffel. Tipp: Bloß keine rohen Eier nehmen!

Würstchen von der Leine schnappen

Mit diesem Spiel werden die Kinder auch gleich satt: Es werden mehrere Würstchen an eine Schnur gehängt, diese wiederum muss von zwei Mitspielern hochgehalten werden. Das Kind soll nicht an die Wurst herankommen, wenn es sich auf die Zehenspitzen stellt! Nun müssen die Gäste hochspringen und versuchen, ein Würstchen mit dem Mund zu erwischen.

Sieger ist derjenige, der das größte Stück von seiner Wurst abbeißen konnte oder wem es gelang, die gesamte Wurst abzureißen. Ganz wichtig: Die Hände dürfen dabei nicht benutzt werden! Solche Attraktionen sind überaus praktisch, denn sie machen die Frage nach der Verköstigung der schnell hungrigen Meute überflüssig.

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier