Kreative Geschenkideen zum Muttertag

0

Bald ist es wieder so weit, der Muttertag steht wieder vor der Tür. Am zweiten Sonntag im Mai heißt es DANKE sagen, für all die großen und kleinen Dinge, die wir an unseren Müttern so lieben und zu schätzen wissen. Doch wie können wir unserer Mama am besten unsere Dankbarkeit zeigen? Im Folgenden stellen wir dir ein paar tolle und kreative Geschenkideen zum Muttertag vor.

Einmal so richtig DANKE sagen – und unseren Müttern zeigen, wie sehr wir sie lieben. (#01)

Einmal so richtig DANKE sagen – und unseren Müttern zeigen, wie sehr wir sie lieben. (#01)

Über selbstgemachte Geschenke von ihren Kindern freuen sich Mütter ganz besonders. Denn hierbei haben die Kinder ganz besonders viel Liebe und Mühe ins Geschenk gesteckt. Mit einem ganz persönlichen Geschenk kannst auch du deiner Mama eine große Freude machen und ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubern!

Schon im Kindergarten wird zum Muttertag hin immer fleißig gebastelt, was das Zeug hält. Ob im Kindergarten oder zu Hause mit den Geschwistern oder Freunden – die Möglichkeiten sind ganz vielfältig. Man braucht auch gar nicht so viel dafür, wie du vielleicht denkst. Die meisten Bastel-Utensilien finden sich schon irgendwie im Haus oder im Garten.

Wir haben ein paar tolle Tipps für einen unvergesslichen Muttertag für dich zusammengestellt:

Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Überlege dir, womit du deiner Mama eine ganz besondere Freude machen möchtest. Stelle dir dabei folgende Fragen:

  • Was würde ihr gefallen?
  • Habe ich auch die nötigen Utensilien zu Hause?
  • Ist es mir überhaupt möglich, oder wage ich vielleicht zu viel des Guten?
  • Habe ich noch genug Zeit, das Geschenk fertigzustellen?
Herzchen für die Mama (#04)

Herzchen für die Mama (#04)

Vergewissere dich, dass deine Mama nicht in Reichweite ist. Am besten startest du mit dem Basteln, wenn sie gerade den großen Wocheneinkauf tätigt, bei der Arbeit oder beim Sport ist oder aus anderen Gründen für längere Zeit das Haus verlässt.

Nimm dir eine Checkliste zur Hand und suche alle benötigten Utensilien zusammen. Merke dir auch, wo du sie gefunden hast. Denn wenn du anschließend alles wieder dorthin legst, wo du es her hast, wird deine Mama gar nichts davon mitbekommen und die Überraschung ist am Ende umso größer!

Zunächst solltest du dir aber überlegen, wofür du deiner Mama ganz speziell danken möchtest. Deine eigenen Gedanken kannst du dann sehr schön auf einer selbstgebastelten Glückwunschkarte verewigen. So gestaltest du eine ganz persönliche Karte, über die sich deine Mama bestimmt richtig freuen wird.

Wenn dir das schwerfällt, kannst du dir auch einfach ein entsprechendes Gedicht heraussuchen und auf die Karte übertragen. Im Internet gibt es eine ganze Reihe an schönen Gedichten, mit denen du deiner Mutter am Muttertag eine Freude machen kannst. Du wirst da also bestimmt fündig!

Gestalte deine ganz individuelle Glückwunschkarte

Der Dauerbrenner unter den Motiven zum Muttertag ist nach wie vor das Herz. Besser könnte man die Dankbarkeit und Liebe zu seiner Mutter auch gar nicht ausdrücken.

Du kannst dir aber auch eigene, persönlichere Motive ausdenken. Vielleicht gelingt es dir auch, einen ganz besonderen Moment oder ein besonderes Ereignis zwischen dir und deiner Mutter auf der Karte festzuhalten – zum Beispiel mit einem tollen Foto.
Egal wofür du dich letztlich entscheidest, jetzt kommt es auf die Umsetzung von der Idee in die Praxis an.

Das Gedicht in der Karte kannst du mit Stiften, Stempeln oder Wasserfarbe verzieren. Außen hast du da schon wesentlich mehr Spielraum. Dort kannst du dein Wunschmotiv (egal, ob Blumen, Herzen oder etwas anderes) auch gerne wuchtig aufkleben.

Gestalte deine ganz individuelle Glückwunschkarte zum Muttertag. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind ganz vielfältig. (#02)

Gestalte deine ganz individuelle Glückwunschkarte zum Muttertag. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind ganz vielfältig. (#02)

Du kannst zum Beispiel mit Seidenpapier ganz leicht einen schönen kleinen Blumenstrauß basteln und diesen wie oben zu sehen auf die Karte drauf kleben. So hast du eine ganz individuelle Karte, die niemand anderes für seine Mama im Laden kaufen kann!

Die Blüten

Dazu faltest du mehrere Lagen Seidenpapier wie einen Fächer zu einem dünnen Streifen zusammen. Diesen bindest du in der Mitte mit einem Gummi fest. Dann kannst du wie im Video den Fächer und die einzelnen Lagen des Papiers einfach auseinander ziehen. Dadurch erhältst du schließlich eine schöne runde Blüte, die du auf die Karte kleben kannst.

Schau dir auch mal das Video mit der Anleitung an:

Video: DIY – Große Papierblüten-Wand aus Kopierpapier selber machen

Blumenstängel und deren Blätter
Verdrehe circa fünf Zentimeter langes, grünes Krepppapier zu ganz dünnen Blumenstängeln. Schneide vier etwas kürzere Blätter aus und binde diese mit einem Stück Krepp um die Stängel herum und kleb diese passend unter die Blüten.

Wenn du möchtest, kannst du den Blumenstrauß noch durch eine Rahmung hervorheben. Dabei sind dir keine Grenzen gesetzt. Durch das

Alles Liebe zum Muttertag (#05)

Alles Liebe zum Muttertag (#05)

Einritzen kleiner Schlitze kannst du hier noch ein Geschenkband in die Glückwunschkarte einflechten. Und schon hast du eine ganz ausgefallene Karte für deine Mutter gebastelt!

Jetzt nur nicht vergessen, unter die Blume noch „Alles Liebe zum Muttertag “ zu schreiben.

Beim Gestalten der Glückwunschkarte sind dir keine Grenzen gesetzt. Hier brauchst du nur ein bisschen Kreativität. Wenn die Glückwunschkarte fertiggestellt ist, kannst du dir noch überlegen, womit du deiner Mama am Morgen des Muttertages eine besonders große Freude bereiten könntest.

Viele malen ihrer Mutter zum Beispiel ein Bild oder kaufen ihr sogar eine Kleinigkeit. Sehr beliebt sind beispielsweise leckere Pralinen – nicht nur Kinder essen gerne mal Süßigkeiten! Der Papa rundet all die Geschenke dann meist noch mit einem hübschen Blumenstrauß zum Muttertag ab, der beim Frühstück auf den Küchentisch gestellt wird.

Apropos Frühstück – probiere doch mal eine neue Überraschung aus. Deine Mama freut sich bestimmt, wenn sie auch mal was Neues zu Gesicht bekommt – und du mal das Frühstück für sie machst und nicht andersherum.

Mit dem Carving liegst du auch am Muttertag total im Trend

 Gestalte deine ganz individuelle Glückwunschkarte zum Muttertag (#03)

Gestalte deine ganz individuelle Glückwunschkarte zum Muttertag (#03)

Kennst du schon Carving? Auch damit könntest du deine Mama am Muttertag überraschen. Mit Carving ist nichts anderes gemeint, als Obst zu kleinen Kunstwerken zu schnitzen. Es muss auch nichts hoch kompliziertes sein, wie man es aus den Medien kennt.

Es reicht auch schon, wenn du deiner Mama die Wassermelone zum Nachtisch in Herzform servierst. Vielleicht erinnerst du dich noch an die

Ideen zum Muttertag Blumen schenken (#05)

Ideen zum Muttertag Blumen schenken (#05)

Ausstechformen, mit denen ihr an Weihnachten die Plätzchen ausgestochen habt? Diese eignen sich auch hervorragend zum Ausstechen von Obst. Und Herzformen finden sich davon nahezu in jedem Haushalt. Begib dich ruhig heimlich auf die Suche, wenn deine Mama mal nicht da ist – du wirst bestimmt fündig!

Aber du kannst das Carving auch schon vorher einbauen, wenn du dir das Schnitzen mit dem Messer zutraust. Vielleicht kann dein Papa dir ja auch ein bisschen dabei helfen. Wie auf dem Bild kannst du bereits zu den frischen Sonntagsbrötchen Carving auf einem kleinen Berg kalter Salzbutter servieren.

Schneide dafür zunächst aus der geschälten Gurke je eine Kante aus, so dass sich zwei Blätter ergeben. Bedenke dabei, dass die Gurkenscheiben mindestens so dick geschnitten sein müssen, dass ein Zahnstocher problemlos durchgeschoben werden kann.

Dann schälst du eine Möhre und schneidest aus den jeweiligen Scheiben zwei kleine Kanten heraus, so dass sie wie Tulpenblüten aussehen. Denke auch hier wieder an die entsprechende Dicke der Scheiben.

Nun musst du das Obst nur noch wie abgebildet aufspießen – et voilà! Deine Mutter wird aus dem Staunen bestimmt nicht mehr herauskommen, wenn sie dein Kunstwerk sieht.

Wie du siehst, hast du eine ganze Reihe an Möglichkeiten, um deiner Mama eine ganz besondere und persönliche Freude zum Muttertag zu bereiten. Und denk immer daran: Wenn du in dein Geschenk Zeit, Mühe und ganz viel Liebe investierst, wird es genauso einzigartig werden, wie die Beziehung zwischen dir und deiner Mama.


BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild:   #01:Fotolia-Sunny studio-#02: Ingo Bartusse-#03: ItsMirkwoodGirl-#04:shutterstock_   Augusto Cabral -#05: Designsspot  -#06:Nito

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.