Die schönsten Geschenkideen für Kinder ab 5 Jahren

0

Fünfjährige Kinder interessieren sich für viele Dinge. Diese Begeisterungsfähigkeit macht es relativ leicht, ein Geschenk für sie auszuwählen, allerdings sollte man ihre Wünsche respektieren.

Passende Geschenke für Fünfjährige

Soll es ein lustiges Spiel sein oder ein Geschenk mit pädagogischem Hintergrund? Bei der Suche nach einem Geschenk für das Kind steht einem viel Spielzeug zur Auswahl. Doch was eignet sich besonders gut für die Fünfjährigen?

Mit fünf Jahren sind Kinder in dem richtigen Alter, um spielerisch zu lernen. Die Motorik verfeinert sich und das logische Denken funktioniert allmählich immer besser. Mit viel Fantasie werden Alltagsgegenstände in ein Spielzeug verwandelt, trotzdem ist die Freude über neue Spiele immer sehr groß.

Wenn man die Eltern fragt, haben diese meistens eine subjektive Meinung zum Entwicklungsstand. Außerdem steckt hinter ihren Ideen, was man dem Kind schenken könnte, oft ein erzieherisches Ziel. Jedes Kind hat seine eigene Schnelligkeit beim Begreifen und bei der Suche nach kurzweiligem Zeitvertreib. Im Vordergrund steht dabei der Wunsch, zu spielen und zu experimentieren.

Am Anfang ist es sinnvoll, wenn die Erwachsenen ihrem Nachwuchs zeigen, wie etwas gefaltet, geklebt oder aufgedruckt wird. (#02)

Am Anfang ist es sinnvoll, wenn die Erwachsenen ihrem Nachwuchs zeigen, wie etwas gefaltet, geklebt oder aufgedruckt wird. (#02)

Spielen und Basteln als Herausforderung

Einen Film anschauen, eine Geschichte vorgelesen bekommen, das ist für fünfjährige Kinder eine entspannende und gleichzeitig kurzweilige Beschäftigung. In einem Spiel werden sie jedoch herausgefordert: entweder von der Spielaufgabe selbst oder von den Mitspielern. Mit fünf Jahren verstehen die Kinder schon die Regeln von einfachen Spielen und testen ihre Kreativität und auch ihre Motorik aus. Es entwickeln sich Rollenspiele, das Interesse für Bastelspiele erwacht und auch Malen und Stempeln kommt bei den Kleinen gut an. Tattoos zum Aufstempeln oder Bastelbögen dürfen im Kinderzimmer nicht fehlen.

Am Anfang ist es sinnvoll, wenn die Erwachsenen ihrem Nachwuchs zeigen, wie etwas gefaltet, geklebt oder aufgedruckt wird. Mit der Zeit beweisen die Kinder gerne, dass sie das auch schon alleine schaffen, und verschenken anschließend ihre selbst hergestellten Kunstwerke.

Zweckmäßige Kindergeschenke

Fünfjährige freuen sich, wenn sie zum Geburtstag oder zu Weihnachten nützliche Dinge geschenkt bekommen. Das kann die erste Geldbörse sein oder eine schicke Trinkflasche mit der Lieblingsfigur darauf. Auch kleine Kästen für die Malutensilien oder Aufbewahrungsboxen fürs Kinderzimmer sind „vernünftige“ Geschenke, die bei den Kindern und auch bei deren Eltern gut ankommen. Für Mädchen kann außerdem ein hübscher Schmuckkasten das Richtige sein, während Jungen sich mehr über einen coolen Sportbeutel freuen.

Eine Tagesdecke gehört ebenfalls zu den praktischen Geschenken. Sie verwandelt das Kinderbett in eine schöne Sitzlandschaft und sollte dem Geschmack des Kindes entsprechen. Auch ein Spielteppich und weitere Einrichtungs-Accessoires eignen sich gut als Kindergeschenk.

Persönliche Kindergeschenke

Individuelle Geschenkideen zeichnen sich dadurch aus, dass sie einerseits genau auf die Wünsche der Beschenkten abgestimmt sind und andererseits nicht mit anderen Sachen verwechselt werden können.

Zu den Favoriten gehören:

  • Eine Trinkflasche oder ein Becher mit Namenszug,
  • ein Kinderbesteck mit bunten Griffen,
  • eine selbst genähte Schürze,
  • Kleidungsstücke mit dem Namen oder Sternzeichen des Kindes.

In der Geschenke-Welt von Zwergehuus sind originelle Inspirationen zu finden, die für leuchtende Kinderaugen am fünften Geburtstag sorgen. Niedliche Kuscheltiere, besondere Bilder und Bücher oder das vielfältige Spielzeug zeichnen sich durch ein hohes Maß an Individualität aus.

Einige können sich über viele Jahre hinweg mit Duplo- und Legosteinen beschäftigen, während andere Kinder schon früh Kartenspiele lernen oder besondere Interessen wie Zaubern oder Basteln haben. (#02)

Einige können sich über viele Jahre hinweg mit Duplo- und Legosteinen beschäftigen, während andere Kinder schon früh Kartenspiele lernen oder besondere Interessen wie Zaubern oder Basteln haben. (#02)

Geschenktipps für Fünfjährige: Ohne Gewähr

Die vielen Tipps, die man bei der Suche nach Geschenken für Fünfjährige bekommt, dienen immer nur als Orientierung. Manche Kinder entwickeln sich schneller oder langsamer als andere, darum überschneiden sich die Geschenktipps oft mit den Vorschlägen für Vier- und Sechsjährige.

Einige können sich über viele Jahre hinweg mit Duplo- und Legosteinen beschäftigen, während andere Kinder schon früh Kartenspiele lernen oder besondere Interessen wie Zaubern oder Basteln haben. Das Nachfragen bei den Eltern lohnt sich also durchaus, doch letztendlich zählt natürlich der Wunsch der beschenkten Kinder. Im Optimalfall sind diese vom mitgebrachten Geschenk positiv überrascht: Besser kann es nicht laufen.

Geschenkideen für das Kinderzimmer

Größere Möbel wie ein Kinderbett, ein eigener Schreibtisch und der dazu passende Kinderdrehstuhl werden meistens von den Eltern oder Großeltern geschenkt. Schon im Vorschulalter tun die Kinder gerne so, als würden sie an ihrem Tisch „arbeiten“, wenn sie sich hinsetzen, um zu basteln oder zu malen. Hinzu kommen die Regale für die Bücher und Spielsachen.

In einigen Kinderzimmern steht ein CD-Player mit den Kinderkassetten. Häufig kennt sich der Nachwuchs erstaunlich schnell mit den Funktionstasten aus und drückt zielstrebig auf die Play-Taste. Hier braucht sich kein Erwachsener um das Einlegen der Lieblings-CD zu kümmern, es sei denn, die Kinder sind noch etwas ungeschickt.

Die für das Alter geeigneten Hörbücher und Musik-CDs sind eine schöne Idee und beinhalten oft ganze Serien. Damit keine CD doppelt geschenkt wird, sollte man sich hier mit den anderen Familienmitgliedern absprechen.

Manchmal sind schon Vierjährige relativ geschickt, in anderen Fällen fehlt es mit fünf oder sechs Jahren noch an der Feinmotorik. (#03)

Manchmal sind schon Vierjährige relativ geschickt, in anderen Fällen fehlt es mit fünf oder sechs Jahren noch an der Feinmotorik. (#03)

Geschenke für kreative Fünfjährige

Manchmal sind schon Vierjährige relativ geschickt, in anderen Fällen fehlt es mit fünf oder sechs Jahren noch an der Feinmotorik. Im Allgemeinen sind die Fingerbewegungen bei Fünfjährigen jedoch schon zielstrebig und sicher genug, um kreatives Spielzeug und Bastelzeug zu benutzen.

Teilweise handelt es sich bei diesen kreativen Spiel-Geschenken um klassische Teile wie Bügelperlen, Webrahmen und die Strickliesel, doch auch die neueren Kreativ-Geschenke haben viel zu bieten:

  • Mandala Hefte und Ausmalbücher gibt es schon für Fünfjährige,
  • Motivstempel verzieren alle möglichen Papiere,
  • Buntstifte, Wachsmaler und andere Künstlerfarben bringen Farbe auf den Malblock,
  • Stickerei-Sets und Schnitzwerkzeug fördern die Motorik und bringen tolle Kunstwerke hervor.

Die aktuell beliebten Freunde- und Kritzelbücher laden zum Weitermalen und Zeichnen ein: Hier erhält das Kind eine grobe Vorlage und kann selbst zum Künstler werden. So entstehen fantastische Wesen und seltsame Bauwerke und das Buch selbst wird zum einzigartigen Erinnerungsstück.

Gesellschaftsspiele als Geschenk

Fünfjährige spielen gerne mit der Familie zusammen, ob sie vor der Modelleisenbahn sitzen oder sich bei „Mensch ärgere dich nicht“ vielleicht doch ein wenig ärgern, wenn sie hinausgeschmissen werden. Ein Mini-Kicker ist etwas Besonderes und erfordert eine gewisse Motorik sowie genügend Durchhaltevermögen. Altersgerecht sind auch viele klassische Brettspiele, bei denen man sich mit einem Würfel auf eine abenteuerliche Reise begibt.

Etwas schwieriger sind Kartenspiele, doch allmählich lernen die fünfjährigen Kinder, die Karten mit ihren Händen richtig festzuhalten und die Spielregeln zu verstehen. Beliebte Kartenspiele wie „Elfer raus“ gibt es nicht nur in der Spielvariante für Fortgeschrittene, sondern hierzu findet man auch einfachere Anleitungen für Kinder.

Geschenke für Rollenspiele

Viele Kinder lieben es, sich zu verkleiden. Ritter, Pirat, Pippi Langstrumpf oder Meerjungfrau, nicht nur in der Faschingszeit macht es Spaß, einmal in eine andere Rolle hineinzuschlüpfen. Es muss nicht unbedingt das perfekte Kostüm sein, auch selbst hergestellte Helme oder Mützen eignen sich für die Verwandlung.

Wenn schon eine Verkleidungskiste im Zimmer steht, freuen sich die Fünfjährigen über die passenden Ergänzungen: Ein Holzschwert für den Rittersmann, ein spitzer Zaubererhut und ähnliche Accessoires ergänzen die bunte Sammlung. Wenn dann ein eigenes Theaterstück aufgeführt wird, treten die Kinder in einem Moment als Prinz und Prinzessin auf und im nächsten als Pirat und Indianer. Der Fantasie und auch dem gemeinsamen Spaß sind hier keine Grenzen gesetzt.

Geschenkideen für kleine Entdecker

Auf fünfjährige Forscher warten Geschenke, die zum Experimentieren einladen:

  • Lupe und Mikroskop,
  • Experimentierkasten,
  • Zauberkiste,
  • Bausätze.

Anfangs ist vielleicht noch die Hilfe der Eltern gefragt, später versucht es der Nachwuchs dann alleine und macht seine eigenen Entdeckungen. Für Anregungen gibt es die entsprechenden Bücher, die Vorschläge für die Versuche liefern und außerdem anschauliche Informationen zu den verschiedenen Themenbereichen beinhalten. Beim Lesen müssen die Erwachsenen zunächst behilflich sein. Erst mit dem Lesenlernen wird der Nachwuchs noch selbständiger.

Auf fünfjährige Forscher warten Geschenke, die zum Experimentieren einladen. (#04)

Auf fünfjährige Forscher warten Geschenke, die zum Experimentieren einladen. (#04)

Geschenke für drinnen

Für das Kinderzimmer oder für lange Stunden im Wohnzimmer sind „ruhige“ Spiele und Beschäftigungen gefragt. Ein Globus oder ein Kinderatlas weckt das Interesse der Fünfjährigen und führen zu einem manchmal endlosen Frage-Antwort-Spiel. Welches Land ist das – wo wohnen die Eskimos – wie heißt die Hauptstadt von Italien?

Die lernbegierigen Vorschüler greifen vielleicht nach den Erstlesebüchern und Lernspielen. Hier machen sie ihre ersten Schritte beim Erkennen der Buchstaben und Zahlen. Auch altersgerechte Puzzles für fünfjährige Kinder stellen eine Herausforderung dar und laden dazu ein, das Bild richtig zusammenzufügen. Dafür sollte das Puzzle weder zu einfach noch zu kompliziert sein. Die Altersempfehlung ist immer auf dem Spielkarton verzeichnet.

„Outdoor“-Geschenktipps

Für die Spiele draußen stehen ebenfalls jede Menge Geschenke zur Verfügung. Vom Springseil bis zu Inline-Skates, vom Gartentrampolin bis zum Fußball: Beim Spielen vergessen die Kinder die Zeit und versuchen immer wieder bestimmte Tricks oder genießen einfach das Herumtoben. Ob das ferngesteuerte Auto oder das Skateboard für Fünfjährige tatsächlich schon geeignet ist, sollte man jedoch vorher überlegen. Im ersten Fall kommt es vielleicht zu kleinen Frusterlebnissen, weil das Auto nicht so will, wie das Kind. Beim Skateboard ist das Risiko größer, denn hier kann es zu bösen Verletzungen kommen.

Klassische und „innovative“ Geschenke für Fünfjährige

Bilderbücher und Lego gehören eindeutig zu den Klassikern bei den Geschenken für Fünfjährige, ebenso wie das Springseil und die Brettspiele, die schon die Eltern als Kinder gespielt haben. Diese Dinge kommen niemals aus der Mode.

Doch auch die neueren Geschenkartikel für Kinder sorgen für viel Abwechslung. Das kann innovatives Lernspielzeug sein, das die spielerischen Elemente perfekt mit dem Lerninhalt verbindet. Einfache Systeme wie LÜK sind schon seit mehreren Jahrzehnten bekannt, während TipToi etwas neuer ist und durch seine kindgerechte Aufmachung die Lernfreude weckt. Ob Fünfjährige schon ein Kinder-Tablet als Geschenk bekommen sollten, das ist vorsichtshalber mit den Eltern abzuklären. Nicht alle möchten ihren Nachwuchs schon von klein auf an die digitale Welt gewöhnen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: EvgeniiAnd -#01: Oksana Kuzmina  -#02:  Romrodphoto -#03:  FamVeld  -#04: Evgeny Atamanenko  -#05: _  ESB Professional

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply