Die Bedeutung eines Spielzeugs

Schon seit ewigen Zeiten wird von Kindern auf aller Welt Spielzeug verwendet. Jedes Spielzeug hat für das spielende Kind einen bestimmten Stellenwert. Mit einem Spielzeug spielt das Kind lieber, ein anderes Spielzeug liegt eher vergessen in einer Ecke.

Spielzeuge können in verschiedene Kategorien eingeteilt werden. In erster Linie sind sie an ein bestimmtes Alter angepasst. So wird unter anderem in Babyspielzeug, Lernspielzeug, Puppen und Plüschtiere, optische sowie akustische Spielzeuge unterschieden. Des Weiteren unterscheidet man Spiele, die in einer Gemeinschaft – also Gesellschaftsspiele – gespielt werden.

Außerdem gibt es noch Erwachsenenspielzeug, welches für Kinderhände eher nicht geeignet ist. Im Allgemeinen wird Spielzeug auch auf ein bestimmtes Geschlecht beschränkt. So ist es weit verbreitet, dass Mädchen eher mit Puppen und Kuscheltieren spielen und Jungs beschäftigen sich eher mit Autos und Werkzeugen.

Die Spielzeug-Industrie hat diese Situation schnell erkannt und bringt immer neuere Spielwaren für Jungen oder Mädchen auf den Markt. Die Produktpalette wird ständig erweitert und vertieft.

Neben dem spielerischen Sinn hat Spielzeug auch den Zweck des Lernens und Verstehens. So kann zum Beispiel ein Baby mit bestimmtem Babyspielzeug schon früh lernen, dass es unterschiedliche Formen, Farben und Materialien gibt. Auch für Kindergarten- und Vorschulkinder gibt es besonderes Lernspielzeug. Mit Geräuschen lassen sich zum Beispiel Tierlaute einem bestimmten Tier zuordnen oder mit einfachen Bildern lernt das Kind zählen.

Auch Situationen aus dem Alltag können mit entsprechendem Spielzeug nachgeahmt werden. So entdeckt ein Mädchen schon frühzeitig, wie es ist, wenn die Babypuppe weint und schreit und nach dem Fläschchen verlangt. Oder mit speziellem Bauspielzeug kann der Junge eine Situation aus dem Straßenverkehr nachstellen und dabei seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Bild: Torsten-Schröder / pixelio.de

zp8497586rq