Urlaub ohne Kinder? Na klar!

0

Kinder sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft, das heißt aber nicht, dass man nicht auch einmal einen Urlaub ohne sie genießen möchte. Denn Kinder machen auch Lärm und das dürfen sie natürlich. Kinderlärm ist nicht abmahnungsfähig, denn der Nachwuchs genießt viele Freiheiten. Wer sich jedoch am Pool entspannen und dabei nicht nass gespritzt werden möchte, der braucht eigentlich nur auf die richtigen Angebote achten.

Ferien im Hotel – Angebote für Erwachsene im Blick haben

Der Beisatz „Adults only“ bedeutet genau das, was dort steht. Viele Hotels setzen inzwischen darauf, Angebote ausschließlich für Personen ab einem Alter von 16 Jahren zur Verfügung zu stellen. Die Idee dahinter ist relativ einfach. Wer Entspannung sucht, der kann sie hier finden.

Vorbei die Zeiten, wo man raus in stille Buchten fahren oder teure Luxushotels in Anspruch nehmen musste, wenn man gerne einmal ohne Kinder sein wollte. Das Konzept an sich ist nicht neu, immerhin arbeiten viele Hotels nach Konzepten.

So gibt es spezielle Hotels für Wellness-Anwendungen, zum Golfen oder zum Tennis spielen. Warum nicht auch für einen Urlaub ohne Kinder? Das haben sich die Betreiber wohl auch gedacht, denn nun nehmen die Angebote zu. So gibt es allein durch Thomas Cook, einen bekannten Reiseveranstalter, innerhalb von Europa die Möglichkeit, in 40 Hotels Urlaub zu machen, die erst ab einem Alter von 16 Jahren ihre Türen öffnen.

Die Anzahl steigt tendenziell immer mehr an. Die Nachfrage ist groß. So hat der Reiseanbieter beispielsweise Befragungen durchgeführt die ergeben haben, dass knapp 50 Prozent der Buchenden sehr gerne ohne Kinder verreisen und davon 40 Prozent durchaus auch an dem Adult-Konzept interessiert sind. Besonders spannend:

Zu diesen Befragten gehören nicht nur alleinstehende Menschen oder Personen über 60 Jahre. Auch ein großer Teil der Reisenden zwischen 18 Jahren und 52 Jahren hat angegeben, den Urlaub ohne Kinder attraktiv zu finden.

Das Konzept basiert zudem auf der Idee, interessante Angebote aus dem Wellness- und Sport-Bereich zur Verfügung zu stellen. Das Angebot für die Erwachsenen ist durchdacht. Zwischen Entspannung und Ausflügen in die Umgebung gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich ganz ohne Kinder dem Sport zu widmen – gerne auch im Wasser. Gerade für Menschen, die eine Auszeit von Kinderlärm und Unterhaltung der kleinen Menschlein brauchen, ist dies eine gute Idee.

Urlaub ohne Kinder die Zweisamkeit geniesen, weider Kraft sammeln für den Alltag und sich wieder neu ineinander verlieben

Urlaub ohne Kinder die Zweisamkeit geniesen, weider Kraft sammeln für den Alltag und sich wieder neu ineinander verlieben (#01)

Urlaub ohne Kinder für Eltern?

Auch Eltern brauchen einmal eine Auszeit, doch wie soll sich das umsetzen lassen? Tatsächlich finden immer mehr Familien auch durchaus Wege, sich diesen Wunsch zu erfüllen. Die Resonanz ist unterschiedlich. Nach wie vor gibt es einen großen Teil der Gesellschaft der es nicht versteht, wenn Eltern ohne ihre Kinder verreisen. Dabei fällt es vielen Eltern schwer zuzugeben, dass sie durchaus auch schon mit diesem Gedanken gespielt haben. Natürlich gibt es die Eltern, die sich gar nicht vorstellen können, ohne ihre Kinder zu verreisen. Es gibt aber auch die Eltern, die eine kleine Auszeit dankend annehmen und sich gerne einmal ohne den Nachwuchs auf sich besinnen möchten. Das kann auch für die Beziehung selbst ein wichtiger Schritt sein.

Warum sollten sich Eltern wünschen, ohne ihre Kinder in den Urlaub zu fahren? Ein Blick in den klassischen Familienurlaub gibt Antwort. Während die Eltern die Zeit gerne nutzen möchten, um sich zu entspannen und einmal auszuschlafen, sind die Kinder schon wach und warten auf ein Abenteuer. Interessant zu wissen ist, dass sich die Aufstehzeiten von Kindern und Eltern im Schnitt um bis zu drei Stunden unterschieden. Pausen brauchen im Urlaub vor allem die Eltern, bekommen tun sie diese jedoch nur selten. Sie sind damit beschäftigt, Planungen vorzunehmen, Ausflüge zu buchen, aufgeschlagene Knie zu verarzten und den Nachwuchs in den Schlaf zu wiegen. Dennoch ist der Urlaub gemeinsam mit der Familie natürlich eine echte Qualitätszeit, die auf keinen Fall fehlen darf. Hier tanken alle Kraft, die Eltern haben endlich einmal Zeit für die Kinder und die Kinder haben ihre Eltern ganz für sich allein. Das heißt aber nicht, dass Eltern nicht auch einmal ausspannen dürfen.

Urlaub ohne KInder, kann auch einfach nur ein Wochenende sein. Besser als ganz auf die gemeinsame Zeit zu verzichten

Urlaub ohne KInder, kann auch einfach nur ein Wochenende sein. Besser als ganz auf die gemeinsame Zeit zu verzichten (#02)

Es müssen keine zwei Wochen sein

Urlaub ohne Kinder heißt nicht, dass die Eltern sich jetzt für zwei Wochen auf die Malediven zurückziehen sollen. In erster Linie geht es darum, ein paar Tage den Luxus zu genießen, einfach einmal ausschlafen zu können, bis zum Mittag im Bett zu liegen, am Abend lange auszugehen und sich zu unterhalten, ohne eine laufende Nase trocknen zu müssen. Die wenigen Tage reichen oft schon aus, um für verschiedene Erfolge zu sorgen:

1. Zeit für die Eltern als Paar
Auch wenn viele Eltern es nicht zugeben, oft bleibt die Zeit als Eltern auf der Strecke. Das muss gar nicht bewusst passieren und vielleicht auch nicht unbedingt stören. Früher oder später fragt man sich aber doch, wann man wieder einmal allein ein paar Stunden miteinander verbringen kann, ohne die Kinder immer im Hinterkopf zu haben.
2. Kraft tanken
Kinder kosten Kraft, das ist kein Geheimnis und auch wenn es natürlich besonders schön ist, mit ihnen die Welt zu entdecken, brauchen auch Eltern eine Pause. Wenige Tage ohne die Kinder sorgen dafür, dass die Batterien wieder aufgeladen werden. Entspannung genießen, sich verwöhnen lassen, in Ruhe ein Buch lesen und nicht mit einem Ohr immer bei den Kindern sein – das kann echte Wunder bewirken.
3. Freude auf ein Wiedersehen
Nicht zu unterschätzen ist die Freude, die ein Wiedersehen nach einigen Tagen mit sich bringt. Natürlich ist es nicht unbedingt so, dass Eltern und Kinder eine Pause voneinander brauchen. Gerade mit etwas älteren Kindern kann es aber helfen, die Selbstverständlichkeit aus dem Familienalltag zu nehmen. Natürlich stehen Mama und Papa immer zur Seite, sie sind aber auch eigenständige Menschen, die ein paar Tage Ruhe brauchen. Wenn die Familie dann wieder zusammen ist, ist die Zeit noch schöner und kann mehr genossen werden.
4. Pläne schmieden
Wie soll es in der Zukunft weitergehen? Wie entwickelt sich die Familie? Was wünsche ich mir von der Familie, den Kindern und vom Partner? Der Urlaub ohne Kinder ist eine optimale Gelegenheit, um Pläne zu schmieden und sich einmal ganz in Ruhe auszutauschen. Auch dies wird oft unterschätzt, der Austausch in einer Partnerschaft oder auch mit Freunden ist jedoch wichtig und kann die Seele erleichtern. Bei einem Glas Wein mit Blick auf das Meer oder die Berge spricht es sich leichter, wenn die Kinder einmal nicht in der Nähe sind.

Der Urlaub ohne Kinder muss nicht weit weg führen. So gibt es beispielsweise auch in Deutschland Entspannung für Eltern.

Gemeinsam die höchsten Gippel erobern, eine der vielen Möglichkeiten beim Urlaub ohne Kinder

Gemeinsam die höchsten Gippel erobern, eine der vielen Möglichkeiten beim Urlaub ohne Kinder (#03)

Sport ohne Kinder

Urlaub muss nicht immer nur etwas mit Wellness zu tun haben. Auch wenn viele Eltern sich meist Entspannung und Ruhe wünschen, gibt es durchaus auch Eltern, die sich wünschen, wieder einmal Sport zu betreiben, ohne Rücksicht nehmen zu müssen. Dafür ist der Urlaub natürlich ebenfalls eine tolle Sache. Minimalistisch die Taschen vom Fahrrad packen, sich eine Tour überlegen und schon kann es losgehen.

Wichtig: Der Urlaub ohne Kinder soll für beide Seiten schön sein. Daher sollten die Kinder gut untergebracht werden, damit sich Mama und Papa auch wirklich entspannen können. Viele Eltern lassen die Kinder von den Großeltern betreuen.

Sehr beliebt sind Ferienlager, die teilweise schon für Kinder ab einem Alter von 5 Jahren angeboten werden. Ebenso ist es möglich, ein Netzwerk mit Freunden aufzubauen und die Kinder gegenseitig zu betreuen. Eine schnelle Erreichbarkeit sollte immer gewährleistet werden.


Bildnachweis:© Fotolia- Titelbild:detailblick-foto-#01:zolotareva-#02: Marco2811-#03: Syda

Über den Autor

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Lassen Sie eine Antwort hier