Laternen basteln: 5 einfache Ideen

1

Sobald es draußen wieder früher dunkler wird und der Herbst vor der Tür steht, geht es auch mit der Laternenzeit wieder los. Mit fünf super einfachen Bastelideen für Laternen begeistern Sie die Kids. Laternen basteln ist gar nicht schwer!

Laternen basteln ist gar nicht schwer

Wer für oder zusammen mit dem Nachwuchs eine Laterne basteln möchte, benötigt nur ein klein wenig Geschick, denn in aller Regel sind Laternen schnell und einfach selbst zu basteln. Wer sofort loslegen möchte, kann zu wunderschönen Sets zum Laternen basteln greifen.

Diese haben den Vorteil, dass bereits alles, was benötigt wird, im Paket enthalten ist und eine ausführliche Anleitung erklärt, wie die Laterne gebastelt wird. Für all diejenigen, die selbst gerne basteln, schneiden, abpausen und werkeln gibt es im Anschluss fünf coole und einfache Ideen zum Selbstmachen. Ob Halloween oder Sankt Martin – es gibt im Herbst jede Menge Anlässe zum Laternen Basteln!

 

Video:Einfache Laternen mit Sternen

Diese einfache Laterne, die einen Stern mit Transparentpapier gekonnt in Szene setzt, ist äußerst einfach zu verwirklichen. Alles, was dafür benötigt wird, sind folgende Dinge:

  • 2 bauchige Pappteller
  •  Transparentpapier (durchsichtig und farbig)
  •  Schere oder Cutter
  •  Klebestift
  •  Draht
  •  Tacker

Zunächst werden die beiden Pappteller, die später den Korpus der Lampen darstellen werden, vorbereitet. Dafür wird mit der Schere oder dem Cutter in beide Teller ein Handflächen großes Loch geschnitten, welches jedoch saubere Ränder haben sollte. Auf jedem Teller wird das Loch mit dem durchsichtigen Transparentpapier hinterlegt und festgeklebt. Jetzt ist bereits die Grundlage für eine schöne Laterne bzw. deren Korpus gelegt.

Damit die Laterne nicht zu einfach aussieht, wird auf dem Transparentpapier noch ein besonderer Blickfang angebracht: Je nach persönlicher Präferenz können Sie einen Stern oder ein anderes Bastelwerk anbringen. Besonders effektvoll wirkt ein aus Transparentpapier (selbstverständlich in einer anderen Farbe) gefalteter Stern. Dieser wird dann entweder auf einer oder auf beiden Papptellern angebracht und mittels Klebestift auf dem Transparentpapier befestigt. Mit einem Tacker werden die beiden Pappteller aufeinander befestigt, sodass in der Mitte Platz für den Laternenstab ist. Mit dem Cutter wird dann eine kleine Öffnung in die Laterne geschnitten, sodass das Lämpchen problemlos hineingehängt werden kann. Der Draht wird danach als Henkel an der Laterne angebracht. Fertig ist das Laternen Basteln!

Video:Laternen in Tierform: Coole Raupe basteln


Eine tolle Laterne in Tierform ist ein richtiger Hingucker für die Kleinen. Das Video zeigt, wie die Raupe ganz einfach gebastelt werden kann – unterhalb des Videos in der Infobox befindet sich ebenfalls die Vorlage für die Form der Raupe. Gebraucht werden zum Laternen Basteln für dieses schöne Stück folgende Dinge:

  •  Wellpappe in unterschiedlichen Farben
  •  Transparentpapier in unterschiedlichen Farben
  •  Lineal
  •  Bleistift
  •  Schere
  •  Cutter und Unterlage
  •  Kleber
  •  Draht

Zunächst muss die Form der Raupe auf die Wellpappe übertragen werden. Diese kann dann mittels einer Schere ausgeschnitten werden. Danach werden die Aussparungen mit dem Cutter auf einer entsprechenden Unterlage herausgeschnitten. Je nach Gusto können diese dann mit Transparentpapier hinterlegt werden, welches an der Innenseite festgeklebt wird. Auch der Korpus der Laterne wird auch Wellpappe gefertigt.

Dafür einen breiten Streifen schneiden und die Kanten falten und einschneiden. Diese dienen dann als Klebefalz, wobei die Laschen besondere Flexibilität versprechen. Der Korpus wird mit dem Deckel und der Rückwand verklebt, wodurch eine schöne Laterne entsteht. Damit der Laternenstab noch befestigt werden kann, wird ein Draht an der Oberseite der lässigen Raupe angebracht.

Video:Laterne basteln: Wolliges Schaf selbst kreieren


Unser Favorit ist das wollige Schaf, das beim Laternenzug garantiert alle Blicke auf sich ziehen wird. Diese tolle Laterne ist ebenfalls recht einfach zu basteln und sollte aufgrund der Brandgefahr in jedem Fall mit einem elektrischen Laternenstab betrieben werden. Für das weiche Schaf werden folgende Dinge benötigt:

  •  Lampion aus Pappe
  •  Kleber
  •  Watte
  •  Tonkarton in verschiedenen Farben
  •  Schere

Bei dieser trendigen Laterne geht es zunächst darum, den Kopf des Schafes zu gestalten. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt: Ob lange oder kurze Ohren sowie die Farbe – Sie haben die Wahl. Es ist jedoch ratsam, die Farbe des Kopfes dunkler zu halten, sodass ein Kontrast zur hellen Laterne entsteht. Wenn der Kopf fertig ist, geht es darum, ihn am Lampion zu befestigen. Dafür einfach einen Streifen Tonkarton ausschneiden und ziehharmonikaförmig falten.

An der einen Seite des Streifens kann der Kopf und an der anderen Seite der Lampion befestigt werden. Anschließend wird der Lampion, der als Körper dient präpariert: Dafür den Lampion mit Watte bekleben. Diese wird in Bällchen geformt und auf dem gesamten Lampion verteilt. Wer dem Schaf noch Füße geben möchte, sollte dies jedoch vor dem Bekleben mit Watte tun. Fertig ist das richtig hübsche, wollige Schaf!

Video:Laternen basteln mit Herbstlaub


Eine schlichte, aber effektvolle Laterne basteln können Sie mit ganz einfachen Mitteln. Ganz im Sinne der Jahreszeit steht bei der Blätterlaterne das Herbstlaub im Vordergrund. Alles, was Sie dafür brauchen, sind folgende Dinge:

  •  Tonkarton
  •  Transparentpapier in verschiedenen Farben
  •  Laternenbügel oder Draht
  •  Bleistift
  •  Schere
  •  Kleber
  •  Lineal
  •  Schüssel

Hier geht es etwas anders los als bei den anderen Laternen. Zuerst wird der Deckel gebastelt, dafür wird der Rand der Schüssel auf den Tonkarton übertragen. Zusätzliche Dreiecke, die nach außen zeigen, komplettieren den Deckel. Dieser wird nun ausgeschnitten. Die Dreiecke dienen als Laschen zum Festkleben. Damit in die Laterne eine Kerze gestellt werden kann, wird in den Deckel noch ein Loch geschnitten. Das Gleiche wird für den Boden der Laterne noch einmal gemacht, allerdings ohne das Loch in der Mitte.

Sind der Deckel und der Boden fertig, kann es mit dem Körper der Laterne weitergehen. Dafür wird das durchsichtige Transparentpapier mit verschiedenen Motiven beklebt. Vorlagen für Blätter aller Art gibt es im Internet en masse zu finden.

Ist der Körper fertig, kann er an Deckel und Boden befestigt werden: Dafür die Laschen mit Kleber bestreichen. Auch seitlich wird der Körper noch einmal fixiert, damit ein Zylinder entsteht. Abschließend wird ein Draht als Henkel durch den Tonkarton des Deckels gefädelt. Fertig ist die Laterne, die mit einem elektrischen Laternenstab ganz bequem betrieben werden kann.

Pappmaché: Laterne basteln mit Kleister


Auch Pappmaché eignet sich hervorragend, um schöne Laternen anzufertigen. Für dieses bunte Stück mit Mosaikeffekt brauchen Sie nicht viel Equipment – eine bunte Laterne basteln geht ganz einfach:

  • buntes Transparentpapier
  • Kleister
  • Luftballon
  • Schere
  • Draht

Zunächst muss der Luftballon aufgeblasen werden – seine Form dient als Grundlage für die Laterne. Danach wird das Transparentpapier in viele kleine Stücke zerrissen und der Kleister entsprechend der Verpackung angemischt. Danach kann der Luftballon in eine Schüssel gesetzt werden und mit mehreren Schichten Transparentpapier-Schnipsel und Kleister bedeckt werden.

Das Pappmaché sollte dick und durchgängig sein, damit die Laterne später schön formstabil ist. Anschließend kann der Luftballon über Nacht getrocknet werden. Damit in die Laterne noch eine Öffnung kommt, wird mit der Schere der obere Rand der Pappmaché-Laterne abgeschnitten. Mit dem Draht kann wieder ein Henkel gebastelt werden, an dem die Laterne am Stab befestigt werden kann.

Mit diesen tollen Ideen ist das Laternen Basteln im Handumdrehen verwirklicht und die lieben Kleinen können mit einer individuell angefertigten Laterne an Sankt Martin oder an Halloween punkten!


Bildnachweis:© Fotolizenz-Titelbild: Karin & Uwe Annas

Über den Autor

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

1 Kommentar

  1. Avatar

    Das sind ja wirklich super Ideen, die man ganz einfach nachmachen kann. Danke dafür! 🙂 Besonders das Schaf findet die Lütte super, da werden wir wohl mal wieder einen Bastelnachmittag einlegen 🙂

Lassen Sie eine Antwort hier