Das richtige Anlegen des Babys beim Stillen

0

Das richtige Anlegen des Babys beim Stillen

Mit dem Stillen sollte man so früh wie möglich beginnen.
Manche Babys fangen nach der Geburt beim ersten Körperkontakt schon an, nach der Brust der Mutter zu suchen. Dieser Instinkt ist angeboren und das sollte man auch unbedingt ausnutzen, denn wird das Neugeborene innerhalb der ersten beiden Stunden nach der Geburt angelegt, so gibt es meist beim Stillen keinerlei Probleme.

© Karin / PIXELIO

Man sollte das Baby immer an die Brust heranführen und nicht umgekehrt. Auch sollten sich Mutter und Kind ausreichend Zeit zum richtigen Anlegen und Stillen nehmen.

Stillen sieht eigentlich ganz leicht aus, aber es braucht schon etwas Übung, damit alles gut klappt.
Auf das richtige Anlegen kommt es an, damit sich das Baby nicht so anstrengen muß und damit die stillende Mutter keinen Milchstau oder eine Brustentzündung bekommt.

Damit sich das Kind den Kopf beim Stillen nicht so sehr verdrehen muß, sollte man seinen Säugling mit seinem Bauch an den eigenen Bauch drehen. So liegt es ganz entspannt und kann Blickkontakt zur Mutter aufnehmen.
Man sollte darauf achten, daß die Nase des Babys frei liegt, damit es gut atmen kann. Mit der Brustwarze sollte man beim Stillbeginn die Lippen des Babys berühren, bis dieses seinen Mund öffnet.
Die Lippen des Babys sollten beim Trinken den gesamten Warzenhof umschließen. Ist dies nicht der Fall, so kann beim Stillen ein Schmerz entstehen. Das liegt daran, daß der Säugling nur an der Spitze der Brustwarze nuckelt. Also sollte man als stillende Mutter immer darauf achten, daß die Brustwarze soweit wie möglich in dem Mund des Kindes ragt.

Manche Mütter stillen bei einer Mahlzeit nur mit einer Brust, andere wiederum wechseln während des Stillens und lassen den Säugling an beiden Brüsten trinken.
Wann der Wechsel von der einen zur anderen Brust durchgeführt werden sollte, weiß die Mutter am besten. Sie spürt wenn die Spannung in der Brust an der das Baby gerade trinkt nachläßt. Diese fühlt sich weicher und leichter an. Nun kann die Seite gewechselt werden.

Es gibt aber noch viele andere, ganz verschieden Stillpositionen, die man auswählen kann wichtig dabei ist immer, daß der gesamte Körper des Babys abgestützt ist. Gerade bei Neugeborenen ist am Anfang vielleicht das Verändern der Stillposition angebracht, damit sich eben keine Brustentzündung entwickeln kann.

Auch als stillende Mutter sollte man seinen Körper bequem abstützen, egal ob im Sitzen oder im Liegen. Das kann z.B. eine Armlehne eines Stuhls oder Sofas sein, ein Stillkissen oder ein Hocker unter den Füßen usw.

zp8497586rq

Über admin

Comments are closed.