Zehn Freizeitparks in Belgien für einen fantastischen Ausflug

0

Im deutschen Nachbarland warten unweit der Grenze zu Deutschland einige Freizeit- und Wasserparks. Zehn Freizeitparks in Belgien haben wir  mal genauer unter die Lupe genommen.

Freizeitparks in Belgien: Spaß für die ganze Familie

Das Wochenende steht vor der Tür und besonders schöne Tage sind angesagt. Aber es fehlt eine Idee, was man mit den Kindern machen soll? Warum nicht mal im Nachbarland nach ein paar Ausflugszielen Ausschau halten? Wohin sich ein Abstecher lohnt und wo garantiert nicht nur die Kleinen ihren Spaß haben werden.

Europa im Miniaturformat

Keine Achterbahn mit zig Loopings und keine Wildwasserrutschen warten im Mini-Europe in Brüssel. Unweit vom Atomium gibt es im Bruparck in der Hauptstadt Brüssel Europa im Kleinformat zu bewundern.

In liebevoller Kleinarbeit wurden auf einer Fläche von 24 Hektar über 80 Städte und 350 Häuser im Maßstab 1:25 dargestellt. Ein Streifzug durch Mini-Europe fühlt sich an wie ein Roadtrip durch die Europäische Union.

Ganz Europa im Miniaturformat gibt es in Mini Europe zu bestaunen, egal ob Big Ben oder Eifelturm, alles hautnah und Mini (#1)

Ganz Europa im Miniaturformat gibt es in Mini Europe zu bestaunen, egal ob Big Ben oder Eifelturm, alles hautnah und Mini (#1)

Station macht man hier unter anderem an der Stierkampfarena in Sevilla, der Kathedrale von Notre-Dame in Paris, dem Schiefen Turm von Pisa, der sogar aus Marmor nachgebildet wurde oder der verwinkelten Burg Eltz, deren Vorbild mit den charakteristischen rot-weißen Fensterläden in Rheinland-Pfalz steht.

In den Bewertungen im Internet zeigen sich die Besucher vor allem von der Liebe fürs Detail begeistert, die man an allen Ecken und Enden bestaunen kann.

Hoch hinaus in Dinant

Ebenfalls ohne Achterbahn geht es im Adventure Parc in Dinant im Süden von Belgien zu. Und trotzdem geht es hoch hinaus. Hier gibt es einen riesigen Klettergarten, wo sich Groß und Klein in den Seilen austoben können. Auf den Seilbrücken balanciert man über tiefe Abgründe. An den Seilrutschen fliegt man förmlich über sie hinüber. Für Spannung und einen echten Adrenalinkick sorgt der XL-Swing, bei dem man an einem langen Seil über der Tiefe hin und her schwingt.

Beim Lasertag oder Paintball kann man außerdem in Teams gegeneinander antreten. Abenteuerlich wird es bei einem Besuch und einer Führung durch die 20 Kilometer entfernte Höhle Trou d’Haquin.

Spaß geppart mit Konzentration verspricht der Hochseilgarten. Das ist nicht nur was für Erwachsene (#2)

Freizeitparks in Belgien: Spaß gepaart mit Konzentration verspricht der Hochseilgarten. Das ist nicht nur was für Erwachsene (#2)

Bobbejaanland

Im Norden von Belgien etwa 30 Kilometer östlich von Antwerpen gibt es mit dem Bobbejaanland aber einen richtig echten Freizeitpark, der auch von Deutschland aus relativ schnell erreichbar ist. So braucht man von Düsseldorf nur etwa zwei Stunden bis zu dem Park, von Aachen sogar nur knapp 1,5 Stunden.

Der Park hat dabei alles zu bieten, was Spaß bereitet. Vor allem Achterbahnen-Liebhaber werden hier vor Freude das ein oder andere Mal laut aufschreien, sei es in der 360°-Achterbahn Naga Bay oder im Speedy Bob, der seine Insassen in irrsinnigem Tempo durcheinander schüttelt. Wildwasserbahnen, Höhlen, Karussell-Fahren auf einem Orca oder Auge in Auge mit King Kong runden das Angebot im Bobbejaanland ab. Wer an einem Tag nicht genug hat, kann im Freizeitpark auch übernachten, um am nächsten Morgen der erste an den Attraktionen zu sein.

Planschen mit Wickie

Nass wird es im Plopsaqua Park am westlichsten Zipfel von Belgien direkt an der Küste im kleinen Örtchen De Panne. Denn im riesigen Indoor-Wasserpark kann man mit dem schlauen Wikingerjungen auf Entdeckungsreise gehen. So gibt es im großen Hauptbecken ein riesiges Wikingerschiff zu entdecken. Rutschen von halsbrecherisch bis handzahm locken zu manchmal tollkühnen Fahrten ins herrliche Wasser.

Hey Hey Wickie - Kinderkapitän auf hoher See! (#3)

Hey Hey Wickie – Kinderkapitän auf hoher See! Freizeitparks in Belgien sind Abenteuer pur!(#3)

Ergänzt wird das Angebot im Plopsaqua Park von Schwimmbecken, damit sich auch die Erwachsenen nicht langweilen müssen. Auch im Außenbereich gibt es ein paar Becken, um an einem schönen Tag auch die Sonne genießen zu können.

Rasante Action

Rasant geht es im Adventure Valley von Durbuy zu. Südlich von Lüttich gibt es in dem Park vor allem sportlich zu. Beim GoKart-Fahren auf der hauseigenen Strecke können schon die Kleinen ihren Gasfuß entdecken. Auf dem Klettersteig und im Klettergarten sind dagegen Muskelkraft gefragt, um die verschiedenen Parkoure zu überwinden.

Wiederum rasant wird die Reifenrutsche, bei der man zur Abwechslung auch mal nicht nass wird. Das Highlight für Kinder aber ist der riesige Abenteuerspielplatz, der einer Festungsanlage nachempfunden wurde.

Freizeitparks in Belgien: Beim fliegenden Belgier

Für einen Tagesausflug mit den Kindern eignet sich der Plopsa Coo Freizeit ganz besonders. Der ist von der Grenze zu Deutschland nur etwa eine Stunde entfernt und bietet ein breites Spektrum an Bespaßung für den ganzen Tag. Erst geht es mit einem Sessellift vorbei an zwei gewaltigen Wasserfällen. Im Anschluss auf der Sommerrodelbahn auf der über 600 Meter langen Strecke zurück ins Tal, wo Dino-Rutschen, ein Karussell, eine Achterbahn, ein eigener kleiner Tierpark (sogar mit Affen!), eine Autofahrschule und viele weitere Attraktionen warten. Das Highlight: Das Karussell mit den fliegenden Fahrrädern.

Einen Geschwindigkeitsrausch erlebt man auf der Sommerrodelbahn - aber keine Angst, das Tempo kann man selbst bestimmen (#4)

Einen Geschwindigkeitsrausch erlebt man auf der Sommerrodelbahn – aber keine Angst, das Tempo kann man selbst bestimmen (#4)

Experimentieren mit Wasser

Spaß mit Wasser ohne nass zu werden? Genau das geht im Hidrodoe vor den Toren von Antwerpen. Gerade kleine Entdecker sind hier gefragt, die sowohl draußen als auch indoor mit Wasser experimentieren können. Spielerisch lernen sie im Hidrodoe die Wasserkraft kennen und werden so zu kleinen Forschern. Auch ein Blick in die Unterwasserwelten ist möglich. Und das alles mit trockenen Füßen. Nass werden, kann man trotzdem. Die riesigen Fontänen raten zumindest dazu, Sandalen und Wechselsachen einzupacken.

In den Seilen hängen

Wahrlich in den Seilen hängen, lässt es sich im Ecopark in Tournai. Hier gibt es einen riesigen Hochseilgarten, der vor allem junge Kletteraffen fordert. Egal ob es anstrengende Hangeleien in den Netzen sind, die abenteuerlichen Aufstiege an wackelnden Leitern oder die beinahe endlos lange Fahrt an der Seilrutsche über einen See. Ein wunderbarer Park mitten in der Natur.

Hier braucht es Mut: eine etwas andere Fahrt, entlang dem Seil (#5)

Hier braucht es Mut: eine etwas andere Fahrt, entlang dem Seil – hoch hinaus in Freizeitparks in Belgien! (#5)

Nass und nasser

So richtig nass wird es wieder im Oceade Aquapark mitten in Brüssel. Da der nur unweit vom Mini Europe liegt, bietet es sich an, den Besuch beider Attraktionen miteinander zu verbinden. Im Oceade warten unzählige Rutschen, auf denen man sich mit und ohne Reifen hinunter stürzt. Im Indoor-Wellenbad geht es ebenso rasant zu, während man sich am Strand genüsslich zurücklegen kann. Während sich die Kinder hier austoben, können sich die Eltern bei einem Gang in die Sauna, ins Dampfbad oder zu einer Massage im Wellnessbereich verwöhnen lassen.

Achterbahnen und freier Fall

Action verspricht der Walibi Freizeitpark in Wavre, etwa 20 Kilometer süd-östlich von Brüssel. In dem Park locken einige kurzweilige Attraktionen wie mehrere Achterbahnen, Wildwasserrutschen und Freefall-Türme. Obendrein gibt es ein eigenes Schwimmbad, in dem auf den Wasserrutschen der Spaß direkt weiter geht. Auch hierhin ist es von Deutschland aus nicht allzu weit und schon in anderthalb Stunden kann man vor den Toren des Walibi Parks das Auto abstellen, um einen spannenden Tag voller Action zu erleben.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: karnavalfoto,-#1 sam100-, -#2 MaKo-studio, -#3 Pavel Kobysh, -#4 Vadim Ratnikov, -#5 Daniel Chetroni

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply