Danke, Papa! Tolle Geschenkideen von Kindern für Väter

0

Danke, Papa! Leider sagen Kinder dies oft viel zu selten zu ihrem Vater. Dabei gibt es so schöne Möglichkeiten, die ein Danke unvergesslich werden lassen.

Danke, Papa: Erwachsene Kinder suchen ein Geschenk

Uns allen ist klar, dass unser Vater eine ganz besondere Rolle in unserem Leben spielt. Papa hat ein „Danke“ verdient! Besonders Weihnachten eignet sich ideal dazu, den Papa für seine Unterstützung im abgelaufenen Jahr zu danken. Die Möglichkeiten sind hierbei verschieden, und während die einen kreativ werden und zum Beispiel selbst verfasste Gedichte verschenken, sehen die anderen gänzlich andere Wege.

Wenn ein verbales „Danke“ nicht ausreichend ist, ist die Zeit für Erlebnisgeschenke gekommen. Die Suche nach Weihnachtsgeschenken für Papa wird hier leicht gemacht, denn es sind zahlreiche, verschiedene Vorschläge zu finden. Ob für den sportlich aktiven Vater, für den Gourmet oder für jemanden, der auf möglichst viele PS steht: Für jeden ist hier das passende Geschenk zu finden.

Es sollte jedoch nicht nur zum Papa „Danke“ gesagt werden, denn auch die Mutter hat natürlich jederzeit ein Dankeschön verdient. Wie wäre es also, beiden Eltern ein Geschenk zu machen, von dem sie wirklich etwas haben?. Gerade einen Ausflug ins Wellnesshotel können auch beide Eltern bekommen und so werden die Geschenke für Mutter und Vater gekonnt miteinander verbunden.

Erwachsene Kinder können sich für ihre Chancen bedanken bzw. für das Leben, das sie nun führen können. Denn ohne ihre Eltern wären sie nicht dort, wo sie jetzt sind! Vater und Mutter haben die Kinder zu dem gemacht, was sie heute sind, haben zum Erfolg beigetragen und waren stets da, um auch Kummer und Sorgen mitzutragen. Ein „Danke, Papa und Mama!“ ist dann endlich fällig.

Wer nicht nur „Danke, Papa“ sagen, sondern sein Danke mit einem Geschenk unterstreichen möchte, hat es oft nicht leicht.

Wer nicht nur „Danke, Papa“ sagen, sondern sein Danke mit einem Geschenk unterstreichen möchte, hat es oft nicht leicht.(#01)

Danke, Papa! Papas Erlebnisgeschenke mit Überraschungsgarantie

Wer nicht nur „Danke, Papa“ sagen, sondern sein Danke mit einem Geschenk unterstreichen möchte, hat es oft nicht leicht. Denn Erwachsene haben meist schon alles und was sollen die Kinder ihren Eltern noch schenken, wenn diese scheinbar längst alles besitzen? Die Zeiten, in denen ein selbst gemaltes Bild oder ein tolles Buch verschenkt wurden, sind meist vorbei. Dennoch wollen viele zeigen, wie lieb sie ihren Vater haben!

Selbst geschriebene Gedichte sind eine sehr persönliche Sache und eine tolle Idee, sich für die bisher erfahrene Unterstützung zu bedanken. Gleichwohl ist nicht jeder ein Poet oder kann Gedichte mit tieferem Sinn verfassen. Ehe die Sache in die Oberflächlichkeit abzutauchen droht, sind vielleicht andere Präsente eine gute Idee. Doch welche?

Die folgende Auflistung gibt einige Anregungen für Geschenke, die dem Papa zeigen, wie lieb und teuer er ist und die helfen, sich für das bisherige Leben zu bedanken:

  • Gemeinsame Zeit: Ob ein tatsächliches Erlebnisgeschenk gebucht und zusammen genutzt wird oder ob nur künftig ein Tag in der Woche oder im Monat als gemeinsamer Tag festgelegt wird, ist individuell verschieden. In jedem Fall ist Zeit sehr kostbar und wer einen Teil davon für den Papa aufwendet, zeigt ihm, wie sehr er doch geliebt wird. Denn Zeit ist durch nichts zu ersetzen und hat gerade für ältere Menschen einen deutlich höheren Stellenwert als Geld oder materielle Geschenke.
  • Übernachtung im Iglu: Auch der Papa kann von Stress geplagt sein und wünscht sich, endlich einmal ausbrechen zu können. Ein Geschenk, das ihm aus dem Alltag herausreißt und in einer Form daherkommt, die so nicht einfach nachzuahmen ist, kommt da gerade recht! Eine Übernachtung im Iglu ist etwas Außergewöhnliches und bringt in jedem Fall neue Eindrücke und Gedanken. Ein ideales Geschenk, um zu Weihnachten oder zum Geburtstag im Winter „Danke, Papa“ zu sagen!
  • Wellnessurlaub: Es muss kein ganzer Urlaub sein, der verschenkt wird, auch ein verlängertes Wochenende ist ideal. Ob es nun an Mama und Papa vergeben wird oder ob Sohn bzw. Tochter diesen Ausflug mit dem Papa allein verbringen, bleibt dem Schenkenden überlassen. Einfach mal die Seele baumeln lassen und sich in der Sauna, bei der Massage oder im Dampfbad erholen! Ein Wellnessurlaub ist zum Vatertag ebenso willkommen wie zu Weihnachten oder eben zwischendurch.
    Ob ein tatsächliches Erlebnisgeschenk gebucht und zusammen genutzt wird oder ob nur künftig ein Tag in der Woche oder im Monat als gemeinsamer Tag festgelegt wird, ist individuell verschieden. In jedem Fall ist Zeit sehr kostbar und wer einen Teil davon für den Papa aufwendet, zeigt ihm, wie sehr er doch geliebt wird.

    Ob ein tatsächliches Erlebnisgeschenk gebucht und zusammen genutzt wird oder ob nur künftig ein Tag in der Woche oder im Monat als gemeinsamer Tag festgelegt wird, ist individuell verschieden. In jedem Fall ist Zeit sehr kostbar und wer einen Teil davon für den Papa aufwendet, zeigt ihm, wie sehr er doch geliebt wird.(#02)

  • Sport treiben: Es muss keine schweißtreibende Angelegenheit werden, wenn man sich bei Papa bedanken möchte. Dennoch ist Sport eine gute Idee, denn dieser kann in der Regel gemeinsam mit dem Vater betrieben werden. Wie wäre es denn mit einer Runde Tennis oder Golf? Tipp: Eine Sportart, die der Vater schon lange einmal ausprobieren wollte, zu der er aber entweder nie den passenden Partner gefunden hat oder für den er sich nicht aufraffen konnte, ist ideal. So ein Erlebnis schweißt zusammen! Und wer weiß, vielleicht lassen sich dazu ein paar lustige Gedichte und Bilder beisteuern, sodass sich ein wunderschönes und vor allem sehr persönliches Fotoalbum von Vater und Tochter oder Vater und Sohn ergibt?
  • Abenteuer erleben: Ob sich der Herr Papa von einer Brücke stürzt (natürlich mit dem Bungee-Seil gesichert) oder ob er den Nervenkitzel beim Canyoning spürt: Wenn der Vater sich für den Adrenalinrausch begeistern kann, ist ein solches Geschenk ideal. Das gilt vor allem dann, wenn er sich im Alltag nie zu solchen Abenteuern aufraffen kann und immer nur davon spricht, so etwas einmal erleben zu wollen. Wenn das Abenteuer dann noch mit ihm gemeinsam angegangen wird, zeigt das dem Vater, dass Sohn und Tochter ihn lieb haben. Sich doch mal was trauen, das steht auch beim Fahren eines Sportwagens, bei der Fahrt mit dem Panzer oder bei der Quadtour durch unwegsames Gelände im Fokus. Solche ausgefallenen Geschenke kommen bei den meisten Vätern gut an.
  • Geschenke für Gourmets: Mag es der Vater lieber ein wenig ruhiger und weniger gefährlich, so sind kulinarische Geschenke eine gute Wahl. Der gemeinsame Kochkurs, das Whiskey Tasting und die Bierverkostung sind ideale Geschenke für alle, die sich ein Präsent gern auf der Zunge zergehen lassen. Wenn dem Vater ein edler Wein lieb ist oder wenn er sich für leckere Schokolade und Pralinen begeistern kann, so ist ein derartiges Geschenk die beste Wahl. Es spricht alle Sinne an und bleibt gerade aus diesem Grund im Gedächtnis!
  • Konzertbesuche: Wann war der Vater das letzte Mal auf einem Konzert? Vielleicht fühlt er sich zu alt, um seine frühere Lieblingsband noch einmal live zu erleben oder er hat einfach niemanden, der ihn begleitet? Dann ist ein solches Geschenk ideal und zeigt, dass Sohn oder Tochter am Leben des Vaters teilhaben will und dass seine Interessen Beachtung finden. Ein gemeinsamer Konzertabend kann mit einem tollen Essen beginnen, sodass ein ganzer Vater-Kind-Tag daraus wird. Eine wunderbare Möglichkeit, ein Geschenk in Verbindung mit gemeinsamer Zeit zu überreichen!
Viele Menschen suchen zu bestimmten Anlässen händeringend nach einem tollen Präsent.

Viele Menschen suchen zu bestimmten Anlässen händeringend nach einem tollen Präsent.(#03)

Geschenke für alle Gelegenheiten: Danke, Papa!

Viele Menschen suchen zu bestimmten Anlässen händeringend nach einem tollen Präsent. Ob Weihnachten oder Vatertag, Geburtstag oder eine Kleinigkeit zu Ostern: Solche Anlässe sind stets mit Geschenken verbunden. Doch warum auf den Kalender und einen entsprechenden Anlass warten, um zu zeigen, dass man seinen Vater lieb hat? Warum nicht einfach zwischendurch „Danke, Papa!“ sagen und ihn mit einer tollen Geschenkidee überraschen?

Es gibt viele Anlässe, die sich perfekt dazu eignen, sich beim Vater zu bedanken und ihm eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Dabei muss es nicht immer ein großes Erlebnisgeschenk sein, denn wie die obige Auflistung zeigt, kann auch gemeinsame Zeit ein wunderschönes Geschenk sein.

Dieses kostet nicht einmal etwas und viele, die sich diese Zeit lange nicht genommen haben, bereuen genau das irgendwann. Denn eines Tages ist es zu spät und der geliebte Vater ist nicht mehr da. Das heißt natürlich nicht, dass Geschenke „überdosiert“ werden müssen, doch ab und an ist es einfach an der Zeit, sich für das eigene Leben zu bedanken.

Interessant ist, dass vor allem Töchter eine besonders innige Beziehung zu ihrem Vater haben. Sie bleiben oft die kleine Prinzessin, die sie einst waren, und werden zwar erwachsen, führen ihr eigenes Leben und bekommen selbst Nachwuchs, bleiben aber doch immer das kleine Mädchen, das beschützt und behütet werden muss.

Die Beziehung zum Vater ist von enormer Wichtigkeit für die gesamte Entwicklung eines Mädchens und prägt dieses im gesamten späteren Erwachsenenleben. Natürlich ist der Vater auch für Jungen nicht unwichtig und so gilt für diese ebenso, dass irgendwann der Punkt gekommen ist, an dem sie sich bei ihrem Vater bedanken sollten. Das heißt nicht nur, immer an den Vatertag denken zu müssen, sondern einfach einmal zwischendurch „Danke, Papa!“ zu sagen. Gerade die kleinen Aufmerksamkeiten zwischendurch sind die, die von Herzen kommen.

Es gibt viele Anlässe, die sich perfekt dazu eignen, sich beim Vater zu bedanken und ihm eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Dabei muss es nicht immer ein großes Erlebnisgeschenk sein, denn wie die obige Auflistung zeigt, kann auch gemeinsame Zeit ein wunderschönes Geschenk sein.

Es gibt viele Anlässe, die sich perfekt dazu eignen, sich beim Vater zu bedanken und ihm eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Dabei muss es nicht immer ein großes Erlebnisgeschenk sein, denn wie die obige Auflistung zeigt, kann auch gemeinsame Zeit ein wunderschönes Geschenk sein.(#04)

Hier steht kein festes Datum im Kalender, das besagt, dass genau zu einem bestimmten Tag etwas geschenkt werden muss. Die kleinen Aufmerksamkeiten zwischendurch sind die, die besonders von Herzen kommen. Das besagt natürlich nicht, dass Weihnachten, Geburtstag und Vatertag weniger von Bedeutung sind. Zu diesen Anlässen können auch gern größere Präsente überreicht werden, die vielleicht sogar für beide Elternteile geeignet sind oder die von mehreren Geschwistern gemeinsam geschenkt werden.

Generell ist es schwierig, das richtige Maß für ein Geschenk zu finden. Während viele Väter abwiegeln und der Meinung sind, dass ein Präsent „zu teuer und zu groß“ sei, ist es aber genau das, nach dem dem Kind der Sinn stand. Genau dieses Geschenk sollte es sein, denn es drückt den innigen Wunsch aus, dem Vater etwas besonders Tolles zuteilwerden zu lassen.

Wie gut, dass es auch vergleichsweise günstige Erlebnisgeschenke gibt, so können diese ohne schlechtes Gewissen seitens des Vaters (augenscheinlich eine Eigenart vieler Eltern, die von den Kindern etwas geschenkt bekommen) und auch zwischen den Anlässen überreicht werden.

Ein Tipp: Häufig vereinbaren Eltern und erwachsene Kinder, dass sie sich zu Weihnachten nichts mehr schenken. Das ist vor allem dann der Fall, wenn bereits Enkelkinder auf der Welt sind und die großen Anlässe im Jahr diesen vorbehalten bleiben sollen. Dann ist es ein Leichtes, ein besonderes Erlebnisgeschenk zu überreichen und dies eben nicht an Weihnachten.

Es soll schließlich kein Weihnachtsgeschenk sein, sondern nur ein „Danke, Papa“ darstellen. Dass es zufällig wenige Tage vor oder nach Weihnachten überreicht wird, ist tatsächlich reiner Zufall …


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  Doreen Salcher-#01: Yuganov Konstantin -#02: altanaka-#03: adriaticfoto-#04:  Levranii_

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply