Lieder für Babys

0

Lieder mögen alle Babys – selbst die Allerkleinsten hören schon mit Vorliebe kleine Lieder.

Die erste Zeit ist es für Babys am Interessantesten, wenn Mama oder Papa selbst singen. Doch mit ca. 9 Monaten lauschen Babys auch Musik und Gesang aus Radio bzw. von der CD.

In dieser Zeit macht das Baby (wenn vorher schon häufig gesungen wurde) schon richtig mit.

Zum Beispiel kann man das daran merken, dass Babys bei bestimmten Liederen – bei dem Mama vorher immer mit dem Kopf gewippt hat – selbst das Wippen anfangen.

Auch ist es möglich, dass ein kleines Baby – wenn Mama und Papa immer zum gleichen Lied mit ihm durch die Wohnung tanzen- bei den ersten Takten des Liedes die Ärmchen hochstreckt und genommen werden will.

Babys erleben Musik und Gesang noch nicht so komplex, wie wir Erwachsenen. Ihnen ist noch nicht bewusst, dass das Lied aus dem Radio kommt – oder dass es in englisch gesungen wird. Aber trotzdem sind Babys sehr musikalisch.

Um diese Musikalität zu fördern, sollte man schon früh soviel wie möglich vorsingen – man braucht da keine Hemmungen zu haben, selbst wenn man nicht ganz Textsicher ist … dem Baby gefällt es trotzdem!

Ich habe mir bei der Geburt meines ersten Sohns ein Liederbüchlein angeschafft – und geübt. Mittlerweile kann ich wohl so an die 20 – 25 verschiedene Kinderlieder auswendig.

Mehr ist gar nicht nötig … und die bekanntesten (Alle meine Entchen oder Fuchs du hast die Gans gestohlen) kann man doch sowieso, oder?

Um es aber nicht langweilig werden zu lassen, empfehle ich noch ein oder zwei Baby-Lieder-CDs. Hier empfiehlt sich z.B. die herrliche CD von Mercedes Wendler. Schauen Sie sich die Seite einfach einmal an – man kann auch ein paar Hörproben anhören. Viel Spaß beim Mitsingen und Zuhören.

Kommentare sind nicht möglich.