Ferienhaus mit Hund: Hier sind Familien mit Haustieren willkommen

0

Das Ferienhaus mit Hund war schon immer ein beliebtes Urlaubsziel der Hundefans. Heute zieht es Urlauber mit Fellnase auch in andere Länder Europas. Doch auch die Strände an der Ostsee und das Wattenmeer sind beliebt wie nie zuvor.

Ein Ferienhaus hat reichlich Platz für Zwei- und Vierbeiner

Bewusst nach einem Ferienhaus zu suchen, wo Wuffi als Gast gesehen wird, macht Sinn. Vieles muss nicht eingepackt werden, weil im Ferienhaus bereits alles vorhanden ist.

Ein Anruf bei der Buchung erleichert das spätere Packen. Diese Ferienhäuser verfügen über einen umzäunten Garten, wo der Hund ungestört toben kann. Herrchen oder Frauchen müssen sich keine Sorgen machen, dass er ausbüchsen kann.

Nicht nur für unsere Hunde ist dies ein Vorteil, auch Familien mit Kindern wissen diesen Umstand sicher zu schätzen. Eine Ferienwohnung bietet bei Regen und Sturm auch indoor eine angenehme Zeit mit Spielen. Besonders für Familien mit Kindern ist eine Ferienwohnung mit Garten ideal.

 

Die perfekte Fahrt ins Ferienhaus

Wer mit Hund und Familie verreist, für den ist das Auto das bequemste Transportmittel. Im Zugabteil kann es schwierig werden, wenn die Fellnase plötzlich den Drang der Natur verspürt. wesentlich entspannter ist die Fahrt mit dem Auto. Hier ist der Vierbeiner bei seinen Menschen. Pausen können flexibel eingelegt werden.

Die Fahrt im Auto ist für den Vierbeiner die angenehmste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock - Patryk Kosmider)

Die Fahrt im Auto ist für den Vierbeiner die angenehmste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock – Patryk Kosmider)

Anreise mit dem Hund per Schiff: Besser frühzeitig prüfen

Wer dennoch per Schiff anreisen möchte oder am Urlaubsort eine Dampferfahrt buchen will, sollte rechtzeitig erfragen, ob Hunde auf dem Dampfer gestattet sind. Wichtig: auch Hunde können seekrank werden. Hat die Fellnase schon einen Einsatz auf hoher See (oder zumindest auf dem Fluss) hinter sich?. Wird ihm schlecht, sollte keine längere Schiffsreise unternommen werden.

Hund und Zug

Im Zug gilt: ganzer Hund – halber Preis, wenn die Fellnase größer als eine Katze ist. Wichtig: Rechnen Sie mit Maulkorbzwang und Leinenpflicht im Zug.

 

Wo gibt es die schönsten Ferienhäuser: Deutschland, Ungarn…?

Deutschland wäre sicher die einfachste Lösung: Urlaub in den Bergen Bayerns, Urlaub am Meer an Nordsee oder Ostsee, im Thüringer Wald, im Harz oder auch die Seen in MeckPomm. Hundefreundlich sind sie alle. Schließlich kommt es auch darauf an, was sich die Familie wünscht. Soll es ein Wanderurlaub sein oder lieber ein tiefes Durchatmen in der Natur an den bayrischen Berggipfeln oder der ostfriesischen Küste?

Der Urlaub in deutschen Gefilden ist zu bevorzugen, denn:

  • Die Anreise ist meist nur wenige Stunden lang für Hund und Familie
  • Überall wird Deutsch gesprochen
  • Hundefreundliche Ferienhäuser sind problemlos zu finden
  • Medizinische Hilfe ist stets problemlos

Ein Ferienhaus mit Hund unweit des Strands, viel frische Seeluft?

An Nord- und Ostsee gibt es viele hundefreundliche Ferienhäuser. Hundestrände sind zahlreich vorhanden. Die Wahl zwischen Nordsee und Ostsee fällt da wirklich schwer.

Auf dem weißen Sand hat man Muße, von großen Dampfern zu träumen, zu schwimmen, mit der Fellnase ewig weit zu joggen, der Fellnase freien Auslauf zugewähren, Kindern und Hund beim Toben zuzusehen, auf den weißen Hai zu warten, sich den Abend im Restaurant auszumalen.

Die Ostsee bietet viele schöne Strände für den Urlaub mit dem Vierbeiner. (Foto: shutterstock - Tatjana Baibakova)

Die Ostsee bietet viele schöne Strände für den Urlaub mit dem Vierbeiner. (Foto: shutterstock – Tatjana Baibakova)

Einige der schönsten Hundestrände an der Ostsee

  • Hundestrand Thiessow (Rügen)
    Thiessow kennen Surfer und FKK-Freunde schon seit Jahren. Viel Auslauf bietet der Strand von Thiessow: über fünf Kilometer. Der feine Sand des Strandes macht ihn so beliebt.
  • Hundestrand Rerik
    Der Hundestrand von Rerik nahe dem Salzhaff trägt einen furchterregenden Namen: er liegt in der Teufelsschlucht.
  • Hundestrand Timmendorfer Strand
    Der Timmendorfer Strand ist schon für Zweibeiner ein Begriff. Der romantische Hafen liegt unweit des Hundestrands. Hier liegt der Hundestrand Timmendorfer Strand zwischen den Strandaufgängen 50 – 54 und 55 – 62
  • Hundestrand Timmendorf (Insel Poel)
    Der Hundestrand auf der Insel Poel liegt nahe des FKK-Abschnitts. Der Strand auf der Insel Poel lädt ein zum Ausflug zum Leuchtturm von Timmendorf. In einem Punkt ist die Insel Poel sehr streng: die Leinenpflicht gilt ganzjährig und in allen öffentlichen Bereichen.
  • Hundestrand Weißenhäuser Strand
    Das Schloss Weissenhaus verspricht „Champagner am Strand“. Hier liegt der Hundestrand „Weißenhäuser Strand“, nämlich zwischen dem Eitz und dem Ferienzentrum Weißenhäuser Strand.
  • Hundestrand Travemünde – Südermole
    Die Halbinsel Priwall beherbergt den Hundestrand „Südermole“. Er ist etwa 100 Meter lang und befindet sich hinter der Anlegebrücke der Fähre.
  • Hundestrand Kühlungsborn
    Hier finden sich gleich zwei Hundestrände. „Kühlungsborn Ost“ nennt sich der eine der beiden. Er liegt ganz in der Nähe des Bootshafens. „Kühlungsborn West“ nennt sich der zweite. Beide sind sehr beliebt.

Wo badet die Fellnase am liebsten zwischen Texel und Norderney?

  • Texel
    Feinster Sand, Sand und nochmals Sand auf über 30 Kilometer Länge: das ist Texel. An den meisten Stränden auf Texel dürfen Hunde frei laufen. Ausnahme: die Strände bei Den Hoorn und De Cocksdorp sowie die überwachten Strandabschnitte. Und: südlich von „Paal 8“ und zwischen „Paal 12“ und „Paal 21“ gilt die Leinenpflicht nur von März bis August.
  • Hundestrand Ording-Nord (Sankt Peter-Ording)
    Wissen Sie, was ein „Hundeauslaufgebiet“ ist? Wenn man bedenkt, dass der Hundestrand eine Fläche von 16 Hektar umfasst, wird schnell klar, warum. Feiner Sand, direkter Meerzugang und die Möglichkeit, gefühlt unbegrenzt laufen, toben, und buddeln zu dürfen, sind einfach traumhaft.
  • Noordwijk
    Die Strände der holländischen Nordsee sind ein wahres Hundeparadies. Hier dürfen Hunde ab 1. September ohne Leine frei laufen. Die Strände sind kilometerweit, wie auch am Hundestrand von Nordwijk.
  • Hundestrand Nebel (Amrum)
    Wer feinen weißen Sand mag, der ist am Kniepsand hier richtig. Der Sand rieselt hier fein zwischen unseren Fußzehen hindurch. Er lädt nicht nur unsere Hunde zum Wälzen ein..
  • Dornum-Neßmersiel
    Hier lockt Welpenspielplatz, Freilaufzone, ein Fun-Agility-Park als Hundespielplatz mit „Fitnessgeräten“, ein etwa 5 km langer Hunde-Rundwanderweg „Hellerpad“ direkt am Hundestrand. Und da wäre noch die Hundewiese mit Strandkörben am Hellerpad.

Video: Ferien an der See ist ein Paradies für Hund und Familie

Unsere Tipps für den Hundeurlaub an der Küste

Am Strand dürfen Hunde toben, umher rasen, durch das Wasser pflügen, jagen und noch viel mehr. Mit diesen Tipps haben Hund, Herrchen und Frauchen noch mehr Spaß unter der Urlaubssonne.

  • Die Sonne
    Die Sonne wird oft unterschätzt. Ein kühler Wind kann uns unvorsichtig werden lassen, doch sehr leicht kann der Hund einen Sonnenbrand bekommen. Die Sonnencreme ist also nicht nur für Frauchen da.
  • Leinenpflicht
    An manchen Küste besteht in einzelnen Monaten oder generell eine Leinenpflicht. Manchmal nur in ausgewählten Strandabschnitten. Achten Sie auf die Ausschilderung und fragen Sie schon vor dem Urlaub nach den Möglichkeiten.
  • Kein Kontakt zu Meerestieren
    Werden am Strand Meerestiere angespült, sollte der Hund Abstand halten. Lebende Meerestiere um ihrer selbst willen. Tote Meerestiere können heimtückisch sein. Panzer, Scheren und Schalen können beim Fressen Blutungen verursachen. Und wenn sie bereits sehr lange tot, wollen Sie nicht, dass die Fellnase das frisst.
 

Deutsche Mittelgebirge oder Brandenburg sind für das Ferienhaus mit Hund perfekt

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock - Zivica Kerkez)

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock – Zivica Kerkez)

Stunden im Stau sind weder für junge Hunde noch für Hundesenioren gut. Hierfür gibt es die herrlichen Weiten mitten in der Heimat zu zu bereisen.

Urlaubsziele in der Nähe

  • Die Maare der Eifel.
  • Das Sauerland.
  • Das romantische Tal der Mosel.
  • Den Herkules bei Kassel.

Shopping & Kultur im Urlaub

Wer Lust hat auf Museen, Indoor-Playgrounds, Spaß & Co. mit Kindern kommt hier schnell auf seine Kosten. In den meisten Fällen sind Hunde willkommen. In den reizenden Städtchen historische Straßen erkunden, in den Parks die Freiheit erleben geht auf jeden Fall mit dem Vierbeiner.

Wenn es mal doch kein Ferienhaus sein soll: mit dem Hund ganz zwanglos auf einem Campingplatz

Sowohl im schönen Frankenland, im Schwabenland, an der mecklenburgischen Seenplatte als auch im tiefen Süden. Überall entdeckt man kleine Ferienhäuser, sogenannte Mobilheime auf Zeltplkätzen. Wer im Urlaub mitten in der Natur leben will, der fühlt sich hier wohl. Auch für den Vierbeiner gibt es auf und um den Zeltplatz viel zu erkunden.

Am Campingplatz ist immer viel Zeit für:

  • Nachtangeln
  • Radfahren entlang dem Fluß
  • Baden
  • Zu Fuß durch Felder und Wiesen
  • Riverrafting
Jeder Campingplatz wird dem Vierbeiner gefallen. (Foto: shutterstock - Soloviova Liudmyla)

Jeder Campingplatz wird dem Vierbeiner gefallen. (Foto: shutterstock – Soloviova Liudmyla)

 

Bereit? Dann packen und ab in den Urlaub im Ferienhaus mit Hund

Keine Reise ohne Checklisten. Wer die Ruhe und den Überblick behalten möchte, verlässt sich beim Packen nicht gerne auf Spontanität und Bauchgefühl. Checklisten für die Eltern, die Zwerge und sowieso für den Hund. Für den Hundeurlaub im Ferienhaus muss man an mehr denken, als bei einem Kurzurlaub auf den Malediven.

Checkliste „Packliste Hundeurlaub“

Wer sich in den Bergen nicht ärgern will, dem hilft unsere Checkliste fürs Packen. Da ist alles drauf, was im Hundeurlaub nicht fehlen sollte.

Für die Fahrt

  • Wassernapf
  • Hundefutter
  • Transportbox
  • Halsband
  • Wasser für die Autofahrt
  • Trenngitter
  • Geschirr
  • Maulkorb
  • Hundesicherheitsgurt
  • Hundeleine
  • Kotbeutel

Für den Aufenthalt

  • Zeckenzange
  • Medikamente
  • Bürste
  • Leckerlis
  • Hundedecke für Restaurantbesuche
  • Hundespielzeug
  • Leuchthalsband für abendliche Gassirunden
  • Impfpass oder EU-Heimtierausweis je nach Reiseziel
  • Kopie der Tierkrankenversicherung
  • Kopie der Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • Hundebett
  • Hundemarke
 

Welches Futter im Hundeurlaub?

Wird das gewohnte Hundefutter am Urlaubsort zur Verfügung stehen? Wenn nicht steht ein vorübergehender Futterwechsel an. Manchmal geht das gut, aber es kann auch zu Komplikationen bei Fellnases Verdauung führen. Was, wenn der Hund im Urlaub durch Stress überempfindlich wird? Sehr beliebt ist Nahrung aus der Fleischsaftgarung, da hier viele wichtige Nährstoffe enthalten sind.

Die Fahrt im Auto: das sollte man auf der Fahrt bedenken

Die Autofahrt ist naklar viel angenehmer wie die Zugfahrt. Ein paar Dinge sind aber doch wichtig.

  • Spätestens nach einer Stunde sollte man die Fahrt unterbrechen. Eine Unterbrechung an der Straße oder in einem kleinen Ort lässt verweilen, entspannen, eine Erfrischung zu, Bewegung tanken und so manches loswerden.
  • Wer nachts oder noch früh am Morgen auf Reisen ist, schont Körper und Nerven: da ist es viel kühler.
  • Wen die Reiseübelkeit unerwartet trifft, wünscht sich ein Mittelchen dagegen herbei. Vorbauen ist klug.
  • Wasser und leichtes Futter im Auto helfen, wenn hinten der Durst ausbricht.
  • Soll der Hund nicht genauso angenehm liegen, wie wir sitzen? Eine weiche Decke in der Transportbox hilft.
  • Während der Fahrt braucht der Vierbeiner ausreichend Frischluft.
  • Zudem sollte der Vierbeiner vor direkter Sonne geschützt sein.

Wichtige Infos über das Ferienhaus vor Ort einholen

Jetzt ist man gut angekommen. Dann ab in das Feriendomizil und auspacken – und dann gleich die Gegend erkunden.

  • Gibt es auf dem Campingplatz besondere Vorschriften?
  • Welche Gebiete sind für Hunde gesperrt?
  • Besteht eine Leinenpflicht?
  • Gibt es eine Maulkorbpflicht?
  • Wo ist eine Hundewiese?

Auch für den Vierbeiner ist alles neu. Das Ungewohnte kann der Fellnase schon mal auf den Magen schlagen. Unsere Hunde reagieren darauf oft mit Durchfall oder Erbrechen. Durchfallmittel gehört daher ins Reisegepäck.

Diese Impfungen sind wichtig

Hundeurlaub innerhalb der EU macht den EU-Heimtierausweis notwendig. Für gechipte Hunde kann man den sogenannten EU-Impfpass erhalten. Liegt das Urlaubsland etwas weiter weg, sind oft besondere Einreisebestimmungen zu beachten. Diese können für den Hund Impfpflichten beinhalten. Reist man ins Ausland, sind manchmal weitere Impfungen gefordert. Besonders wichtig: nicht nur die die Einreisebestimmungen des eigentlichen Urlaubslandes gelten, sondern ebenfalls die Bestimmugnen der Länder entlang der Reiseroute. Das kann für etwas Aufwand sorgen.

Einige Länder fordern für die Einreise den Nachweis einer Entwurmung für den Hund: Großbritannien, Irland, Malta, Schweden, Finnland. Welche Einreisebestimmungen aktuell für ein Land gelten, wissen die Tourismusbüros der Urlaubsländer oder man erfragt es in Berlin.

Geht die Urlaubsreise in Länder, in denen spezielle Viren grassieren, könnten diese Impfungen notwendig werden:

  • Paravoyirose
  • Leptospirose
  • Staupe oder
  • Hepatitis contagiosa canis (HCC)

Wer zum ersten Mal mit seinem treuen Begleiter in den Urlaub fährt, wird überrascht sein. Der Urlaub wird zu seiner besonderen Situation, denn man lässt alle Anspannung hinter sich zurück. Die Freizeit, die übers Jahr mehr als knapp ist, kann hier mit so vielen Erlebnissen und Unternehmungen ausgeschmückt werden.

 

Fragen zum Hundeurlaub im Ferienhaus

Kann man mit seinem Hund fliegen?

Die Fellnase darf mit in die Flugkabine. Vierbeiner bis zu 5 kg dürfen in einer Tasche unter dem Sitz verstaut werden. Größere Hunde müssen im unklimatisierten Frachtraum reisen. Fluggesellschaften begrenzen das Gewicht für die Hundebox auf nur 6 bis 8 kg. Die Box ist für den gesamten Flug die Flugkabine des Vierbeiners. Die Maße der Box sind meist auf 55 x 40 x 23 cm begrenzt. Bei Germanwings muss die Fellnase sogar in eine Tasche passen, wenn sie mit in die Kabine kommen will. Die Hundebox darf auch nicht auf einem Sitz ruhen, sondern muss für den gesamten Flug auf dem Boden stehen.

Welche Impfungen braucht der Hund vor dem Urlaub?

Impfungen gegen Borreliose, Tollwut, Bandwürmer werden meist empfohlen. Finnland, Schweden, Irland, Malta, Großbritannien fordern eine Entwurmung des Hundes als Schutz vor Echinokokken (Bandwürmer). Alle erforderlichen Impfungen teilt das Tourismusbüro des jeweiligen Landes mit.

Kann man mit einem Welpen in den Urlaub?

Ja, grundsätzlich kann man schon mit dem Welpen in Urlaub fahren. Und doch will es gut überlegt sein, denn der Welpe lernt ja jetzt erstmal sein Heim kennen. Wenn es dann zum Wechsel ins Ferienhaus kommt, verunsichert ihn das und sorgt für Stress. Und wenn die Fahrt zum Reiseziel sehr lange ist, dann strengt den Welpen das zusätzlich an.

Sind Hunde in Ferienwohnungen erlaubt?

In den meisten Ferienparks und Ferienwohnungen sind Hunde gerne gesehen. Viele Ferienparks lassen sogar zwei Haustiere zu. Die meisten Vermieter von Ferienwohnungen sind hundefreundlich. Man kann auf der Webseite des Vermieters nachsehen und nachlesen, was möglich ist.

Welches Transportmittel ist für den Hund angenehm?

Hunde verreisen am besten in einem Auto. Denn dort kann die Fellnase ganz nah mit uns beisammen sein. Anders als im Zug kann man mit dem Auto bei gewissen Bedürfnissen einen Stopp einlegen. Das tut Hund und Herrchen gut.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier