Die Top kostenlosen Schwangerschafts-Apps

0

Kostenlose Schwangerschafts-Apps gibt es viele. Viele halten aber noch einige kostenpflichtige Extras in einer Premium-Version bereit. Eine passende App zu finden, die aber auch in der Gratis-Version ausreicht, ist etwas knifflig. Wer auf die kleinen Features verzichten kann, wird mit einigen der kostenlosen Apps sicher glücklich.

Was leisten kostenlose Schwangerschafts-Apps wirklich?

Manche kann man nur eine befristete Zeit testen und muss anschließend zahlen, um sie weiternutzen zu können. Und wenn es eine Sache gibt, die Schwangere brauchen, ist das Geld. Schließlich muss das Kinderzimmer eingerichtet werden. Außerdem kommen noch Windeln, Kleidung und vieles mehr zur Rechnung hinzu. Oft zählt hier jeder Euro.

Auch das Bundesfamilienministerium stellte im Jahr 2022 die App „Erste Schritte – unser Baby“ vor. Allerdings findet sich diese nicht mehr in den App-Stores.

Daher haben wir die besten Apps für Schwangere herausgesucht, die auch kostenfrei viel bieten können.

Das sind unsere Favoriten:

Schwangerschaft +

Die kostenlose Schwangerschafts-App verfügt über viele kleiner Helfer während der Schwangerschaft. Besonderes Highlight ist das interaktive 3D-Modell. Damit können werdende Mütter die gesamte Entwicklung des Babys verfolgen. Tipps und Tricks in Form von kleinen Artikeln führen Schwangere durch die einzelnen Wochen und helfen dabei, gesund zu bleiben. Außerdem gibt sie täglich Informationen über den Status der Schwangerschaft wieder.

Mit dem Gewichtstracking können werdende Mütter ihre Gewichtszunahme während der Schwangerschaft protokollieren. Ein Timer erinnert an Vorsorgetermine beim Gynäkologen und die To-Do-Listen Funktion behält alle wichtigen Aufgaben vor der Geburt im Blick. In der App können zudem Bilder hochgeladen werden, die später als Erinnerung an die Monate mit Babybauch erinnern. Eine Babynamen-Datenbank hilft den werdenden Eltern bei der Suche nach einem schönen Namen für das Kind.

Infos:

  • Bewertung: 4,8 Sterne
  • Entwickler: Philips Consumer Lifestyle E.V.
  • Größe: 63 MB
  • Verfügbar für: Android und iOS

Kurz und knapp:

  • Terminfunktion
  • Liste mit Babynamen
  • To-Do-Liste
  • Trittzähler und Wehen-Timer
  • Beiträge und tägliche Infos
  • 3D-Modell mit aktueller Entwicklung

Babelli

Die neue und kostenlose Schwangerschafts-App Babelli bietet die Möglichkeit, die einzelnen Erlebnisse während der 9 Monate zu protokollieren. Fotos vom Babybauch oder dem Ultraschall können hochgeladen werden. Zudem kann hier festgehalten werden, wann die werdende Mama das erste Mal einen Tritt oder Schluckauf im Bauch gespürt hat. Am Ende der Schwangerschaft kann das Tagebuch gedruckt werden und dient dann als lange haltende Erinnerung. Ein Fotobuch im Schrank nimmt man doch nach Jahren noch in die Hand, um zu blättern.

Wöchentlich erhalten Schwangere wichtige Infos zum aktuellen Status des Ungeborenen. Die Inhalte hierfür wurden von einer Hebamme erstellt. Die App ist klar und übersichtlich strukturiert, sodass alle Funktionen schnell gefunden werden. Ein Namens-Generator hilft werdenden Mamas dabei, den passenden Namen samt Bedeutung auszusuchen.

Infos:

  • Bewertung: 5 Sterne
  • Entwickler: Fabulabs GmbH
  • Größe: 59,9 MB
  • Verfügbar für: Android und iOS

Kurz und knapp:

  • Tagebuch zum Ausdrucken
  • Informationen zum aktuellen Status
  • Namens-Generator
  • Checklisten
  • Videos und Podcasts
  • Terminplaner

HiMommy!

HiMommy! besitzt alle Basisfunktionen einer Schwangerschafts-App. Beobachtung der Entwicklung, Wachstumsfortschritt des Kindes und allgemeine Informationen zur Vorbereitung auf die Geburt. Was sie von den anderen Apps abhebt, ist die Partner-App HiDaddy!, mit der Informationen von der werdenden Mutter direkt an den werdenden Vater weitergegeben werden können. Stimmung und die fortschritte werden direkt an die Partner-App vermittelt.

Außerdem erhält die werdende Mutter tägliche Nachrichten aus der Sicht des Kindes. Das soll die Bindung zwischen Mutter und Kind während der Schwangerschaft stärken.

Infos:

  • Bewertung: 4,6 Sterne
  • Entwickler: Idea Accelerator Sp. z o.o.
  • Größe: 123,3 MB
  • Verfügbar für: Android und iOS

Kurz und knapp:

  • Entwicklungsverfolgung
  • Kompatibel mit HiDaddy!
  • Nachrichten aus Sicht des Babys
  • Wachstumsverfolgung
  • Informationen über die Schwangerschaft
BU: Was darf ich noch essen? Schwangerschafts-Apps können bei solchen Fragen schnelle Hilfe bieten. (Foto: shutterstock.com / Nicoleta Ionescu)

Was darf ich noch essen? Schwangerschafts-Apps können bei solchen Fragen schnelle Hilfe bieten. (Foto: shutterstock.com / Nicoleta Ionescu)

Preglife – Baby Entwicklung & Ernährung

Peglife ist eine kostenlose Schwangerschafts-App, die auch nach den 9 Monaten die werdende Mutter begleitet. Während der Schwangerschaft kann man mit der App den Verlauf des Gewichts kontrollieren, auch 9 Monate nach der Geburt können Mütter den Gewichtsverlust protokollieren. Die App beinhaltet viele Infos über die Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit direkt danach. Diese wurden von Geburtshelfern und Hebammen zusammengetragen.

Fotos und Gedanken während der 9 Monate können in ein digitales Tagebuch eingetragen werden. Die Bilder werden automatisch mit dem Datum und dem Alter des Kindes gespeichert und können über Instagram, Facebook, Twitter und per E-Mail geteilt werden.

Infos:

  • Bewertung: 4,8 Sterne
  • Entwickler: Peglife
  • Größe: 55 MB
  • Verfügbar für: Android und iOS

Kurz und knapp:

  • Gewichtsprotokoll
  • Infos von Hebammen und Geburtshelfern
  • Tagebuch mit Fotos und Texten
  • Rechner mit Tages- und Trimesterangaben

Meine Schwangerschaft & Baby

Die App Meine Schwangerschaft & Baby hat Kalender und wie die oben genannten Apps auch viele Artikel mit wichtigen Informationen zur Schwangerschaft. Ein Countdown zählt die Tage bis zum errechneten Geburtstermin. Um den aktuellen Stand des Embryos zu beobachten, beinhaltet die App interaktive Bilder zur Entwicklung. Jede Woche kann man ein Foto des Babybauches hochladen und ihm beim Wachsen zusehen.

Auch nach der Geburt des Kindes kann die App ein täglicher Begleiter sein. Dann gibt es ebenfalls einen Kalender, Artikel darüber, wie das Neugeborene gesund bleibt. Außerdem Tipps zur Pflege und Ernährung sowie Spielideen.

Infos:

  • Bewertung: 4,8 Sterne
  • Entwickler: BabyCenter
  • Größe: variiert je nach Gerät
  • Verfügbar für: Android und iOS

Kurz und knapp:

  • Kalender
  • Infos rund um die Schwangerschaft
  • Countdown
  • Interaktive Bilder
  • Info-Videos
  • Babybauch verfolgen
  • Begleiter auch nach der Geburt

Häufig gestellte Fragen:

„Wann merke ich, dass ich schwanger bin?“

Ich merke, dass ich schwanger bin ab der 4. Schwangerschaftswoche. Nachdem sich die Eizelle eingenistet hat produziert der Körper das Hormon HCG, was zu den typischen anfänglichen Symptomen führt.

„Welche Symptome deuten auf eine Schwangerschaft hin?“

Diese Symptome deuten auf eine Schwangerschaft hin:

  • Ausbleiben der Periode
  • Vergrößerung der Brust
  • Ziehen im Unterleib
  • verstärkter Harndrang

„Wie berechne ich meine Schwangerschaftswoche?“

Ich berechne die Schwangerschaftswoche so: Ich nehme den ersten Tag der letzten Periode zähle bis zum aktuellen Datum. Die Berechnung basiert auf der typischen Zykluslänge von 28 Tagen.

„Ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen?“

Ab dem 8. Tag nach der Empfängnis kann man einen Schwangerschaftstest machen, denn dann ist das HCG Hormon im Urin nachweisbar. Dann schlagen auch die Schwangerschaftstests an. Einige sind darauf ausgelegt, schon 5 Tage vor dem eigentlichen Eintreffen der Periode ein positives Ergebnis zeigen können.

„Zu welcher Tageszeit sollte man einen Schwangerschaftstest machen?“

Zu dieser Tageszeit sollte man einen Schwangerschaftstest machen: am besten morgens.  Will man ihn am Tag der eigentlich eintretenden Periode machen, ist die Tageszeit nicht ganz so wichtig. Einen Frühtest sollte man allerdings am besten direkt morgens machen, wenn das Urin konzentrierter ist. Um ein klares Ergebnis zu erzielen, sollte vorher nicht allzu viel getrunken werden.

„Hat eine Schwangere alle Symptome eine Schwangerschaft?“

Eine Schwangere hat nicht immer alle Symptome einer Schwangerschaft, denn sie variiert von Frau zu Frau. Während viele nur wenige Anzeichen bemerken, können bei anderen mehrere auf einmal auftreten. Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass alle zur gleichen Zeit auftreten. Auch die Intensität der Symptome ist unterschiedlich.

„Wann sollte eine Schwangere zum Arzt gehen?“

Eine Schwangere sollte zum Arzt gehen, wenn Beschwerden auftreten. Ansonsten ist es an ihr, wann sie einen Termin ausmachen möchte. Ärzte empfehlen aber einen Besuch ab der 5. Schwangerschaftswoche.

„Ist eine Fruchtwasseruntersuchung bei Schwangeren sinnvoll?“

Eine Fruchtwasseruntersuchung bei Schwangeren ist sinnvoll, wenn in der Mutter oder des Vaters Erbkrankheiten auftreten. Diese können unter anderem Muskelschwund oder Mukoviszidose sein. Ist die werdende Mutter älter als 35 Jahre, bieten Krankenkassen diese Untersuchung in Form der gesetzlichen Vorsorge an.

Über Iris Martin

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply