Geldgeschenke zur Geburt – was und wie viel ist sinnvoll?

0

Die Unsicherheit, welche Geschenke zur Geburt wirklich sinnvoll sind, ist groß. Während Eltern eigentlich schon genug Kleidung und Spielzeug zu Hause haben, zieht doch immer mehr ein. Dabei sind Geldgeschenke die bessere Wahl, doch wie viel ist richtig?

Geldgeschenke – viel besser als ihr Ruf

Geldgeschenke hatten lange Zeit einen ähnlichen Ruf wie Gutscheine. Sie galten als die Geschenkidee, die immer dann hervorgeholt wurde, wenn einem nichts anderes eingefallen ist. Dabei sind gerade die Beschenkten oft sehr erfreut über Geldgeschenke, denn eigentlich weiß man: Geld wird immer gebraucht. In den ersten Monaten nach der Geburt ist aus verschiedenen Gründen das Geld knapp. Neben dem neuen Familienmitglied, das natürlich eine Erstausstattung gebraucht hat, ist auch das Einkommen deutlich niedriger.

Mindestens ein Elternteil bleibt zu Hause und die Kosten, die hier wegfallen, reißen ein Loch in die Haushaltskassen. Da kommt es sehr gelegen, wenn Freunde oder Verwandte zur Geburt etwas Geld schenken und damit das Loch kleiner werden lassen. Wer also bisher unsicher war, ob Geldschenke zur Geburt wirklich eine gute Idee sind, der kann beruhigt sein. Sollten die Eltern nicht gerade eine Babyliste mit Geschenkwünschen haben, können Geldgeschenke eine optimale Lösung darstellen.

Wer eher eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte, der liegt mit Beträgen zwischen 10 und 20 Euro richtig. Gerade enge Freunde und Verwandte schenken auch gerne 50 Euro oder mehr.(#01)

Wer eher eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte, der liegt mit Beträgen zwischen 10 und 20 Euro richtig. Gerade enge Freunde und Verwandte schenken auch gerne 50 Euro oder mehr.(#01)

Wie viel Geld sollte zur Geburt geschenkt werden?

Die nächste Frage, die sich stellt, ist die Frage nach der Höhe. Es ist natürlich ein ganz besonderer Anlass, wenn ein Baby geboren wird und hier öffnen sich gerne die Geldbörsen, um stolze Beträge hervorzubringen. Tatsächlich hängt die Höhe jedoch von mehreren Faktoren ab.

  1. Wie stehe ich zu der Familie?
  2. Wie viel Geld kann ich entbehren?
  3. Schenke ich allein?

Die Frage danach, wie man zur Familie steht, sollte direkt zu Beginn beantwortet werden. Wer einen nahen Verwandtschaftsgrad oder auch ein ganz besonders enges Verhältnis hat, der schenkt natürlich größere Beträge als die entfernte Tante, die gerne etwas in die Karte stecken möchte. Das ist auch richtig so. Niemand muss sich gezwungen fühlen, einen hohen Betrag zur Geburt zu schenken. Für die Eltern helfen auch die kleinsten Geldgeschenke schon viel. Damit kommt man zu der Frage, wie viel Geld man eigentlich selbst entbehren kann.

Je nachdem, wo man im Leben gerade steht, kann es natürlich sein, dass das eigene Konto nicht so gut gefüllt ist. Sich in Unkosten zu stürzen ist ganz sicher nicht der Wunsch der Eltern. Daher sollten nur Beträge geschenkt werden, die man auch wirklich entbehren kann. Auch die Frage, ob man allein oder vielleicht mit anderen Freunden und Verwandten zusammen schenkt, ist wichtig. Wer sammelt, der kann viele kleine Beträge zu einem großen Geschenk anwachsen lassen.

Tipp: Wer eher eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen möchte, der liegt mit Beträgen zwischen 10 und 20 Euro richtig. Gerade enge Freunde und Verwandte schenken auch gerne 50 Euro oder mehr.

Video: Geschenke zur GEBURT, Geldgeschenkidee zur TAUFE, Babyschuhe falten

Geldgeschenke zur Geburt schön verpacken

Eine originelle Verpackung verleiht Geldgeschenken zur Geburt einen ganz besonderen Charme. Sehr beliebt ist es natürlich, die Scheine zu falten. Es gibt jede Menge unterschiedlicher Ideen, die natürlich auch auf der Menge der Scheine basieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wer noch ein wenig Inspiration braucht, der kann diese hier erhalten:

  1. Der Eimer mit Kohle: Ein kleiner Buddeleimer wird mit Kleingeld gefüllt und mit einer Schippe sowie einer Buddelform verziert. Wenn der Eimer geleert ist, kann das Baby später sogar damit die Sandkästen erobern.
  2. Schmetterlinge falten: Die Geldscheine werden zu bunten Schmetterlingen gemacht, die an einem Blumenstrauß entlang fliegen. Hier braucht es auch nicht viel Geschick bei der Bastelstunde. Es reicht aus, einigermaßen ruhig in der Handführung zu sein und so die Geldscheine zu falten.
  3. Geld verbergen im Luftballon: Bunte Luftballons, in denen kleine Geldscheine zu finden sind, sind auf jeden Fall ein echter Blickfang. Die Geldscheine werden erst gerollt und in den Luftballon gesteckt, der dann aufgeblasen wird. Besonders schön ist es natürlich, die Ballons mit Helium zu füllen, damit sie auch schön nach oben fliegen.
  4. Die Geldtorte: Die Geldtorte ist gerade zur Geburt eine ganz wunderbare Idee. Hier können die Schenkenden beispielsweise eine Torte aus Windeln zusammenstellen und das Geld in die Torte einarbeiten. Dazu gibt es noch ein paar Schnuller und andere kleine Accessoires. Den Eltern wird es schwer fallen, diese Torte anzuschneiden.
  5. Das Geld im Bilderrahmen: Ein echter Klassiker sind die Geldgeschenke im Bilderrahmen. Auch bei dieser Variante gibt es besonders viele Möglichkeiten der Gestaltung.

Ein Konto anlegen für das Baby

Geldgeschenke müssen nicht nur in Form von Bargeld überreicht werden. Es gibt auch andere Variante, wie die Kontoeröffnung für ein Baby. Dies übernehmen meist sehr gerne die Paten oder auch die Großeltern. Ein Sparbuch oder ein Sparkonto für das Baby, wo jeden Monat ein gewisser Betrag eingezahlt wird, ist eine tolle Sache. Hier wächst nach und nach ein kleines Vermögen heran, von dem sich das Kind später den Führerschein finanzieren oder eine Reise machen kann. Diese Form der Geldgeschenke ist natürlich für Verwandte oder Freunde mit einer sehr engen Bindung interessant. Gut ist es, vor der Geburt schon Erkundigungen einzuholen, da es oft nicht einfach ist, auf den Namen eines Kindes einfach ein Konto zu eröffnen. Auch der Abschluss einer Versicherung sollte gemeinsam mit den Eltern besprochen werden, damit es hier nicht zu Problemen kommt.

 Gold verschenken beinhaltet gleichzeitig einen bestimmten Wert und eine Geldanlage. Das Edelmetall gilt als eine der sichersten Geldanlagen überhaupt. Auch wenn Gold natürlich ebenfalls den Kursschwankungen unterliegt, so sorgt es für eine schnelle Liquidität und kann für das Baby später den Start in das Leben deutlich leichter machen. (#02)

Gold verschenken beinhaltet gleichzeitig einen bestimmten Wert und eine Geldanlage. Das Edelmetall gilt als eine der sichersten Geldanlagen überhaupt. Auch wenn Gold natürlich ebenfalls den Kursschwankungen unterliegt, so sorgt es für eine schnelle Liquidität und kann für das Baby später den Start in das Leben deutlich leichter machen. (#02)

Gold als Geschenk zur Geburt

Auch schön verpackt ist ein Geldschein nicht das, was man gerne zur Geburt verschenken möchte? In diesem Fall gibt es eine Alternative, die immer mehr an Interesse gewinnt und auch zur Geburt eine sehr schöne Idee ist. Gold verschenken beinhaltet gleichzeitig einen bestimmten Wert und eine Geldanlage. Das Edelmetall gilt als eine der sichersten Geldanlagen überhaupt. Auch wenn Gold natürlich ebenfalls den Kursschwankungen unterliegt, so sorgt es für eine schnelle Liquidität und kann für das Baby später den Start in das Leben deutlich leichter machen. Gold kann in verschiedenen Ausführungen gekauft werden, beispielsweise als Barren oder als Münze. Hier kann es sinnvoll sein, für das Baby zu sammeln und dann ein gemeinsames Goldstück als Geschenk zu machen. Gold kaufen ist auch über das Internet möglich. Es gibt seriöse Anbieter, die eine große Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten zur Verfügung stellen. Natürlich ist es ebenfalls möglich, in Gold zu investieren, ohne es physisch zur Hand zu haben. In diesem Fall kann das Geschenk symbolisch überreicht werden.

Video: Geschenke zur Geburt | Baby Haul | gabelschereblog

Alternative Geschenkideen zur Geburt

Wer sich gar nicht dazu entschließen kann, Geld egal in welcher Form zu verschenken, der kann zu alternativen Geschenkideen greifen. Hier gibt es sehr viele Ideen, die auch einen persönlichen Hintergrund mitbringen. Sehr beliebte Geschenkideen sind beispielsweise Möglichkeiten für die Aufbewahrung von Erinnerungen. So gibt es reich verzierte Ordner für die Geburtsurkunde oder kleine Schmuckkästchen, in denen vielleicht sogar das erste Schmuckstück des Babys liegen kann.

Dekorative Geschenke, wie ein Bilderrahmen oder Bücher für die Erinnerungen an das erste Lebensjahr sind eine sehr schöne Möglichkeit, Erinnerungen zu schaffen. Viele Eltern freuen sich über Geschenke, die einen praktischen Nutzen haben. Ein Wärmetierchen für den Bauch des Babys, eine Wickelauflage oder auch Kleidung in etwas größeren Größen kommen dabei sehr gut an. Manchmal kann es eine gute Idee sein, die Eltern zu fragen, ob sie noch etwas brauchen. Auch Windelgutscheine erleichtern beispielsweise die erste Zeit.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  FamVeld-#01:  Andrey_Popov -#02: Roman Stetsyk

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Comments are closed.