Die richtigen Kinderschuhe für gesunde Kinderfüße

0

Laut einer österreichischen Studie aus dem Jahr 2002 bei 858 Kindern zwischen drei und sechs Jahren trugen 69 Prozent der Kinder zu kleine Schuhe. Wie sich falsche Kinderschuhe auf die Gesundheit der Kinderfüße auswirken und wie Sie die richtigen Kinderschuhe im Fachhandel finden, erfahren Sie hier.

Welche Folgen haben zu kleine oder zu große Kinderschuhe?

Trägt Ihr Nachwuchs über einen längeren Zeitraum zu kleine Schuhe, kann sich das massiv auf die Fußgesundheit auswirken. Falls die Zehen beim Gehen vorne an den Schuh stoßen, kommt es zu einer seitlichen Auswölbung des Gelenks am großen Zeh. In fortgeschrittenem Erwachsenenalter kann sich daraus das Krankheitsbild des Hallux Valgus entwickeln. Es ist mit starken Schmerzen beim Gehen verbunden und stellt daher eine massive Beeinträchtigung dar, die bestenfalls operativ entfernt werden kann. Bei zu großen Schuhen hingegen suchen Kinderfüße Halt und die Zehen krallen sich oberhalb der Sohle zusammen. Auch daraus entsteht möglicherweise eine Fehlstellung der Füße, die mit späteren Einschränkungen verbunden ist. Aus diesen Gründen ist es schon im Kindesalter wichtig, dass Eltern auf die richtige Schuhgröße bei ihrem Nachwuchs achten.

Video: plus12: Damit Kinderschuhe passen!

So ermitteln Sie die richtige Schuhgröße

Um die richtige Größe für Kinderschuhe zu ermitteln, messen Sie den Kinderfuß. Dabei wird die Länge vom hinteren Rand der Ferse bis zur Spitze des längsten Zehs gemessen. Bei Babys und Kleinkindern ist es einfacher, mit einem Maßband die Fußsohle auszumessen, während das Kind liegt oder sitzt. Etwas ältere Kinder können sich auf ein Blatt Papier stellen, welches auf dem Boden liegt. Sie malen dann mit einem Stift rund um den Fuß und können anschließend die Fußlänge ausmessen. In Schuhgeschäften gibt es zudem spezielle Messgeräte für Schuhgrößen. Sie zeigen nicht nur die Länge in Zentimetern an, sondern gleichzeitig auch die passende Schuhgröße.

Die nachfolgende Tabelle hilft Ihnen dabei, anhand der Fußlänge die passende Schuhgröße zu ermitteln:

Fußlänge in Zentimetern durchschnittliches Alter Schuhgröße EU Schuhgröße US

  • 10,4 0 bis 3 Monate 17 –
  • 11 3 bis 6 Monate 18 –
  • 11,5 6 bis 9 Monate 19 1
  • 12,3 9 bis 12 Monate 20 2
  • 13 12 bis 15 Monate 21 3
  • 13,7 15 bis 18 Monate 22 4
  • 14,3 18 bis 21 Monate 23 5
  • 14,9 21 bis 24 Monate 24 6
  • 15,5 etwa 2 Jahre 25 7
  • 16,2 2 bis 3 Jahre 26 8
  • 16,8 3 bis 4 Jahre 27 9
  • 17,4 5 Jahre 28 10,5
  • 18,1 6 Jahre 29 11
  • 18,7 7 Jahre 30 12
  • 19,4 8 Jahre 31 13
  • 20,1 9 Jahre 32 13,5
  • 20,7 10 Jahre 33 14,5

Neben der Länge des Kinderfußes spielt auch seine Form bei der Wahl der richtigen Schuhgröße eine Rolle. Schon im Kindesalter entwickelt sich die Fußform, die auch später im Erwachsenenalter ein wichtiges Kriterium beim Schuhkauf ist. Manche Kinder haben sehr flache und breite Füße, während in anderen Fällen der Fußrücken sehr hoch ist, dafür der Fuß jedoch eher schmal. Diese Tatsache muss neben der messbaren Länge bei der Wahl neuer Kinderschuhe ebenfalls berücksichtigt werden.

Eine optimale Kindersohle ist flexibel und beweglich, bietet gleichzeitig jedoch eine gute Polsterung für den Kinderfuß. (#01)

Eine optimale Kindersohle ist flexibel und beweglich, bietet gleichzeitig jedoch eine gute Polsterung für den Kinderfuß. (#01)

Auf diese Qualitätsmerkmale kommt es bei Kinderschuhen an

Beim Kauf von Kinderschuhen kommt es auf zwei wichtige Qualitätsmerkmale an, die die Gesundheit der Kinderfüße fördern:

  • die Beschaffenheit der Sohle
  • das Obermaterial

Die Sohle im Kinderschuh

Ein Blick auf die Sohle lässt schnell die Qualität des Schuhmodells erkennen. Eine optimale Kindersohle ist flexibel und beweglich, bietet gleichzeitig jedoch eine gute Polsterung für den Kinderfuß. Dadurch passt sich die Sohle sowohl der Fußform des Kindes als auch dem Boden optimal an. Eine leichte Profilierung verhindert zudem, dass Ihr Nachwuchs auf einem feuchten Untergrund ausrutscht. Sollte die Sohle keine ausreichende Isolierung besitzen, können Sie mit einer Einlegesohle nachhelfen. Im Schuhfachhandel sind warm gefütterte Einlegesohlen für den Winter und dünne Einlegesohlen für den Sommer erhältlich.

Das optimale Obermaterial

Welches Obermaterial bei Schuhen für Kinder die beste Wahl ist, hängt vom Einsatzbereich der Schuhe ab. Werden sie im Winter getragen, muss das Material dick und robust sein, damit die Kinderfüße nicht zu schnell auskühlen. Gleichzeitig sind atmungsaktive Fasern ideal, denn sie verhindern schwitzende Kinderfüße. Im Sommer sind auch leichte Stoffe geeignet, da sie für ein besseres Fußklima an heißen Tagen sorgen. Grundsätzlich sind natürliche Materialien wie Leder und fester Baumwollstoff besonders angenehm zu tragen. Lediglich bei Schlechtwetter-Schuhen sollten Sie zu einer wasserfesten Faser greifen, die Kinderfüße zuverlässig trocken hält.

Das erste eigene Paar Schuhe benötigt ein Kind, sobald es mit dem Laufen beginnt und dabei nicht nur die eigene Wohnung unsicher macht, sondern sich auch draußen bewegt. (#02)

Das erste eigene Paar Schuhe benötigt ein Kind, sobald es mit dem Laufen beginnt und dabei nicht nur die eigene Wohnung unsicher macht, sondern sich auch draußen bewegt. (#02)

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die ersten Schuhe?

Das erste eigene Paar Schuhe benötigt ein Kind, sobald es mit dem Laufen beginnt und dabei nicht nur die eigene Wohnung unsicher macht, sondern sich auch draußen bewegt. Zum Laufenlernen in Wohnungen oder Häusern sind keine speziellen Lauflernschuhe notwendig, da der warme Untergrund ideal zum Barfußgehen oder Laufen auf Socken geeignet ist. Socken sollten selbstverständlich Stopper auf der Unterseite haben, um das Wegrutschen des Kindes auf glatten Böden zu unterbinden. Lassen Sie Ihr Kind in geschlossenen Räumen ruhig auf Socken laufen, denn das ist das ideale Training für die Fußmuskulatur. Im Sommer im eigenen Garten ist auch Barfußgehen ein gutes Training. Zu allen anderen Gelegenheiten sind ab jetzt die ersten eigenen Schuhe ein Begleiter Ihres Kindes.

Wie oft benötigen Kinder neue Schuhe?

Jedes Kind wächst auf unterschiedliche Art und Weise. Während manche Kinder bereits in den ersten Lebensjahren einen beachtlichen Wachstumsschub machen, stellt sich dieser bei anderen Kindern erst während der Grundschulzeit ein. Daher gibt es keine allgemein gültige Faustformel dafür, wie häufig Kleinkinder neue Schuhe benötigen. Ratsam ist es jedoch, dass Sie alle drei bis vier Monate die aktuelle Fußgröße nachmessen oder in einem Fachgeschäft ermitteln lassen. Dadurch sind Sie immer auf der sicheren Seite und haben die aktuelle Schuhgröße im Blick. In den meisten Fällen trifft es zu, dass pro Zentimeter Zuwachs bei der Körpergröße eines Kindes auch die Füße wachsen, nämlich um 5 Millimeter. Daraus lässt sich ableiten, dass bei drei Zentimetern mehr Körpergröße eine neue Schuhgröße benötigt wird. Hierbei handelt es sich jedoch nur um einen Richtwert, der vor dem Kinderschuhkauf unbedingt nachgemessen werden sollte.

Video: plus12: Damit Kinderschuhe passen

Kinderschuhe online oder im Geschäft vor Ort kaufen?

Viele Eltern fragen sich, ob neue Schuhe auch online gekauft werden können. Hier ist die Auswahl häufig größer als im Schuhgeschäft vor Ort und es locken nicht selten attraktive Preise, wie etwa für Reno Kinderschuhe. Grundsätzlich ist es kein Problem, wenn Eltern neues Schuhwerk im Internet kaufen möchten. Idealerweise kennen Sie die Schuhgröße Ihres Kindes und sind mit den individuellen Besonderheiten der von Ihnen ausgesuchten Marke bereits vertraut. Sollte ein online bestellter Schuh nicht passen, haben Sie ohnehin das Recht zum Umtausch. Daher gehen Sie beim Online-Schuhkauf für Ihren Nachwuchs kein Risiko ein. Benötigen Sie jedoch eine Beratung beim Schuhkauf, ist der Besuch eines Fachgeschäfts vor Ort ratsam. Die Mitarbeiter in diesen Geschäften sind geschulte Fachkräfte und können Ihnen beispielsweise bei der Ermittlung der richtigen Schuhgröße helfen. Sie wissen außerdem, welche Hersteller und Modelle ein besonders breites oder schmales Fußbett haben und können bei anderen Sonderwünschen fachkundig beraten.

Checkliste für den Kauf von Kinderschuhen

Um Ihnen den nächsten Kauf von Kinderschuhen zu vereinfachen, finden Sie hier eine praktische Checkliste:

  • Lassen Sie die Fußgröße Ihres Kindes im Schuhgeschäft messen oder messen Sie selbst bereits zuhause die richtige Größe.
  • Die Grundform des Schuhs sollte der Fußform Ihres Kindes entsprechen.
  • Eine hochgezogene Fersenkappe verbessert den Halt der Kinderfüße im Schuh.
  • Die Sohle sollte flexibel sein, wie etwa bei Modellen aus Naturlatex.
  • Atmungsaktives Material beugt der Bildung von Fußschweiß und Fußpilz vor.
  • Kaufen Sie die Schuhe für Ihr Kind maximal zwei Nummern größer und achten Sie darauf, dass durch die Schnürung trotzdem ausreichend Halt vorhanden ist.
  • Besonders praktisch im Alltag sind Klettverschlüsse an den Schuhen für Kinder.

Mit diesen Tipps geht beim nächsten Kinderschuhkauf nichts schief und Ihr Nachwuchs erkunden seine Welt mit passendem Schuhwerk und gesunden Kinderfüßen.


BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Fotograf-#01: Yulia YasPe -#02: _Victoria Gopka

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.